Neuer Standort für geplante Asylbewerberunterkunft in Speyer - hier sollen ab herbst Wohncontainer für Flüchtlinge errichtet werden

Containerdorf "nicht menschenwürdig"

Bürgerbegehren gegen neue Container als Asylunterkunft in Speyer

Stand
AUTOR/IN
Laura Schindler
SWR-Reporterin Laura Schindler im Studio Mannheim-Ludwigshafen.

Einwohner in Speyer wollen den geplanten Bau eines Containerdorfs für Flüchtlinge verhindern und sammeln nun Unterschriften für ein Bürgerbegehren.

Die Anwohner befürchten, dass im Stadtgebiet von Speyer zu große und hoch verdichtete Containerdörfer für asylsuchende Menschen geschaffen werden würden, ohne dass es transparente Konzepte zur Integration gebe. Gegner des Projekts halten die Container für nicht menschenwürdig: "Die Integration in unsere Gesellschaft ist gefährdet und wird zur Isolation der Asylsuchenden führen", heißt es in einer Mitteilung. Containerdörfer seien demnach eine teure, nicht nachhaltige und Probleme verursachende Art der Unterbringung.

"Die Integration in unsere Gesellschaft ist gefährdet und wird zu Isolation der Asylsuchenden führen."

Der geplante Standort für die neue Asylbewerberunterkunft in Speyer: Hier soll ab Herbst ein Wohncontainerdorf für Geflüchtete entstehen.
Der geplante Standort für die neue Asylbewerberunterkunft im Süden von Speyer: Hier soll ab Herbst ein Wohncontainerdorf für Geflüchtete entstehen.

Gegner der Asylunterkunft in Speyer wollen basisdemokratische Entscheidung

Trotz dieser Bedenken hat der Stadtrat Speyer im Juli mehrheitlich beschlossen, eine Asylunterkunft aus Containern im Stadtgebiet zu bauen. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens fordern deshalb eine basisdemokratische Entscheidung durch die Bürger und sammeln nun Unterschriften. "Sobald wir die benötigte Anzahl an Unterschriften gesammelt haben, werden wir einen Bürgerentscheid beantragen, um die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt über diese Frage abstimmen zu lassen", heißt es weiter in der Mitteilung.

Speyer

Containerdorf "nicht menschenwürdig" Bürgerbegehren gegen neue Container als Asylunterkunft in Speyer

Einwohner in Speyer wollen den geplanten Bau eines Containerdorfs für Flüchtlinge verhindern und sammeln nun Unterschriften für ein Bürgerbegehren.

Containerdorf in Speyer soll 1,6 Millionen Euro kosten

Das Containerdorf soll im Süden der Stadt Speyer für 75 Flüchtlinge gebaut werden und 1,6 Millionen Euro kosten. In Speyer werden für ein Bürgerbegehren mehr als 2.000 Unterschriften benötigt.

Mehr zum Thema

Speyer

Baubeginn im Herbst geplant Stadtrat Speyer beschließt Containerdorf für Geflüchtete zu bauen

Mit großer Mehrheit hat der Stadtrat von Speyer am Donnerstagabend beschlossen, ein Containerdorf für Geflüchtete zu errichten - falls die Flüchtlingszahlen weiter steigen. Für Diskussion sorgte ein Antrag der CDU.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Speyer

Hauptausschuss tagt Speyer ändert überraschend Standort für Asylunterkunft

In Speyer-Süd sollen bis Herbst nahe der B9 Containeranlagen für vorerst rund 75 Asylsuchende entstehen. Die Pläne im Viertel Neuland sind vorerst vom Tisch.

Speyer

Blick hinter die Kulissen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Speyer bald voll

Die Erstaufnahmestellen für Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz werden immer voller. Zuletzt hat das Land die Aufnahmekapazitäten auf 7.000 Menschen erhöht.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP