STAND

Im Fall der getöteten Familie in Ludwigshafen-Maudach liegen laut Staatsanwaltschaft nun die Obduktionsergebnisse vor. Auch die Untersuchung des Abschiedsbriefes ist abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft geht nach eigenen Angaben bislang davon aus, dass der Vater der Familie seine Frau und seinen Sohn erschossen hat, ehe er die Waffe dann gegen sich selbst richtete. Die neuen Erkenntnisse stützen diese Theorie: Der Obduktion nach starben alle drei an ihren Schussverletzungen. Auch der Abschiedsbrief des Mannes scheint echt zu sein: Von Depressionen und finanziellen Streitigkeiten ist darin laut Staatsanwaltschaft die Rede, und auch von dem Plan Frau und Kind umzubringen. Ein Sohn aus erster Ehe hatte am Dienstagabend vor einer Woche die Leiche seines Vaters entdeckt und dann Polizei und Notarzt gerufen. Die Ermittlungen dauern weiter an.

STAND
AUTOR/IN