STAND

Beim Verwaltungsgericht in Neustadt sind bislang acht Eilanträge und drei Klagen im Zusammenhang mit der Corona-Verordnung des Landes eingegangen. Das hat ein Gerichtssprecher dem SWR bestätigt.

Unter anderem hätten sich Betreiber von pfälzischen Fitness- und Tätowier-Studios an das Verwaltungsgericht gewandt - aber auch ein Möbelhaus und ein Schokoladen-Hersteller.

An das Verwaltungsgericht Mainz verwiesen

Auch eine Schülerin hat nach Angaben des Gerichts einen Eilantrag gegen die Corona-Verordnung eingereicht. Fast alle Klagen und Eilanträge seien an das Verwaltungsgericht in Mainz verwiesen worden, sagte der Sprecher. Die Verordnung ist vom Mainzer Gesundheitsministerium erlassen worden, deshalb ist das dortige Verwaltungsgericht zuständig.

Justitia (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/David-Wolfgang Ebener/dpa)
Justitia picture alliance/David-Wolfgang Ebener/dpa

Bei deutschen Verfassungs- und Verwaltungsgerichten sind nach Medien-Berichten mittlerweile rund 1.000 Eilanträge im Zusammenhang mit den Einschränkungen der Corona-Pandemie eingegangen.

STAND
AUTOR/IN