Frankenthal

Sohn ersticht Mutter: Wieder neuneinhalb Jahre Haft

STAND

Im erneuten Prozess gegen einen Sohn, der im Juli vor zwei Jahren in Frankenthal seine Mutter erstochen hat, ist der Angeklagte am Dienstag vor dem Landgericht zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die Gefängnisstrafe fällt ebenso hoch aus wie bei der ersten Verurteilung. Der Bundesgerichtshof hatte das erste Urteil wegen einer unklaren Formulierung in der Urteilsbegründung aufgehoben. Deshalb musste komplett neu verhandelt werden. Nach Angaben einer Gerichtssprecherin hat die Strafkammer bei dem Angeklagten keine erhebliche Beeinträchtigung seiner Schuldfähigkeit gesehen, obwohl der Mann vor der Tat Drogen genommen hatte. Der Angeklagte will erneut Revision einlegen.

Frankenthal

Landgericht Frankenthal Prozess um 30 Messerstiche - Sohn soll Mutter getötet haben

Der Fall hat im Juli bundesweit für Aufsehen gesorgt: Ein 32-Jähriger soll seine Mutter erstochen haben - mit 30 Messerstichen. Heute beginnt der Prozess.  mehr...

STAND
AUTOR/IN