STAND

Ein früherer Bewohner sagt, er sei im Kinderheim der "Niederbronner Schwestern" missbraucht worden. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der 35-Jähriger erhebt schwere Vorwürfe gegen die Nonne aus Speyer. Ab 1994 habe die Ordensschwester den damals Neunjährigen in dem Kinderheim in der Engelsgasse mehrfach sexuell missbraucht. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal ist hat die Ermittlungen aufgenommen, bestätigte der leitende Oberstaatsanwalt Hubert Ströber dem SWR.

Zeitspanne des angezeigten Missbrauchs unklar

Noch sei unklar, ob die angezeigte Tat nicht bereits verjährt ist: Der Mann könne sich nicht mehr genau erinnern, wann der Missbrauch stattgefunden haben soll. Die Staatsanwaltschaft hat nach eigenen Angaben deshalb Personalunterlagen angefordert.

Nicht das erste Mal

Bereits vergangenes Jahr hatten drei Betroffene im Zusammenhang mit dem Schwesternheim Missbrauchsvorwürfe gegen einen früheren Generalvikar des Bistums Speyer erhoben. Ein 63-Jähriger bekam eine Rente als Entschädigung zugesprochen. Seine Aussagen, er sei hundertfach missbraucht worden, wurde als glaubwürdig eingestuft.

Speyer

Katholische Kirche unterstützt Beirat Betroffene von sexueller Gewalt wollen in Speyer aufklären

Im Bistum Speyer will ein Beirat aus Betroffenen sexuelle Gewalt und Missbrauch aufklären. Die katholische Kirche unterstützt die Arbeit.  mehr...

Speyer

Im Fokus stehen Nonnen Missbrauchsskandal im Bistum Speyer: Dokument soll Fälschung sein

Nach einem Gutachten gibt es Zweifel, ob es in einem Kinderheim in Speyer in den 1960er Jahren tatsächlich organisierte Prostitution gegeben hat. Experten aus Mannheim hatten entsprechende Dokumente untersucht.  mehr...

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN