STAND

Das Historische Museum der Pfalz hat als Mitglied des europäischen Arbeitskreises „Museen für Geschichte“ eine gemeinsame Stellungnahme zum „zweiten Lockdown“ veröffentlicht. Dem Arbeitskreis gehören 35 große Geschichtsmuseen aus sechs Ländern an. Der Arbeitskreis setzt sich für eine baldige Wiedereröffnung der Museen ein. Insbesondere befürworte er den Vorschlag von Bildungsministerin Karliczek mit Schulklassen in Museen zu gehen und so die beengte Raumsituation der Schulen zu verbessern. In der Stellungnahme heißt es, der Arbeitskreis sei besorgt über die Entwicklung der Covid19-Pandemie und unterstütze alle sinnvollen Maßnahmen zu deren Eindämmung. Bereits im Frühjahr hätten sich die Museen erfolgreich mit ihren Hygiene- und Betriebskonzepten darauf eingestellt. Museen seien sichere Kultur- und Bildungseinrichtungen, die von den Entscheidern auf Bundes- und Landesebene als solche ernstgenommen und bei den nächsten Entscheidungsrunden wieder geöffnet werden sollten.

STAND
AUTOR/IN