Sitz der Ditib-Gemeinde in Germersheim - direkt daneben ist der Bauplatz für die geplante Moschee. (Foto: Ditib Germersheim)

Türkisch-Islamische Gemeinde

Rund 500 Menschen demonstrieren für Moschee in Germersheim

Stand

Lange Jahre wird in Germersheim bereits um den Bau einer neuen Moschee gestritten. Die Türkisch-Islamische Ditib-Gemeinde hat am Samstag daher hunderte Befürworter der Moschee versammelt.

Der Streit reicht mehr als zehn Jahre zurück. Damals hatte die Kreisverwaltung den Bau einer neuen Moschee am aktuellen Standort der Türkisch-Islamischen Gemeinde im Süden der Stadt zunächst genehmigt, die Genehmigung dann aber wieder zurückgezogen. Seitdem ist die Ditib-Gemeinde sowohl mit mehreren überarbeiteten Bauanträgen für die neue Moschee als auch mit einer Klage vor dem Verwaltungsgericht gescheitert.

Motto der Demo: "Ja für den Moscheebau in Germersheim"

Rund 500 Menschen sind laut Angaben der Polizei daher dem Aufruf der Türkisch-Islamischen Ditib-Gemeinde nach Germersheim gefolgt, um ihrem Ärger Luft zu machen. In einem Protestmarsch sind sie vom Baugelände und Sitz des Moscheevereins durch die Stadt bis zum Paradeplatz nahe der Kreisverwaltung gezogen. Dort fand die Abschlusskundgebung der Versammlung statt. Laut Polizei lief die Versammlung völlig störungsfrei ohne Zwischenfälle.

Gemeindemitglieder fühlen sich ausgegrenzt

Viele Gemeindemitglieder in Germersheim sind frustriert und fühlen sich diskriminiert und ausgegrenzt, so ein Sprecher der Türkisch-Islamischen Gemeinde. Er mutmaßt, dass die Kreisverwaltung die neue Moschee vor allem aus politischen Gründen nicht haben will.

Die Pläne für die neue Moschee wurden bisher vor allem mit der Begründung abgelehnt, sie sei für das Wohngebiet zu groß, habe zu wenige Parkplätze und werde zu viel Lärm und Verkehr verursachen.

Weitere Beiträge zum Thema Moschee oder Muslimischer Glaube

Germersheim

Jahrelanger Streit zwischen Gemeinde und Verwaltung Gericht entscheidet: Moschee in Germersheim darf nicht gebaut werden

Im jahrelangen Streit um den Neubau einer Moschee hat das Verwaltungsgericht Neustadt entschieden: Das Gotteshaus der Ditib-Gemeinde darf nicht gebaut werden.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Karlsruhe

Blick hinter die Kulissen Rohbau der neuen Moschee in Karlsruhe ist fertig

Der Neubau der Ditib-Moschee im Karlsruher Osten kommt gut voran. Gemeindeangaben zufolge sind die Rohbauarbeiten fast abgeschlossen.

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe

Stand
AUTOR/IN
SWR