STAND

Ein Mitarbeiter soll in einer evangelischen Kindertagesstätte in Ludwigshafen ein Kind missbraucht haben. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal ermittelt.

Nach Angaben der Evangelischen Landeskirche ist der verdächtigte Mitarbeiter vom Dienst suspendiert worden. Der Kindergartenträger und die betroffenen Eltern hätten Anzeige erstattet. Alle Eltern, die Kinder in der Einrichtung haben, seien am Dienstag zu einer Versammlung eingeladen und informiert worden.

Staatsanwaltschaft schweigt zu Details

Weitere Details sind bislang nicht bekannt. Was der beschuldigten Person genau vorgeworfen wird, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft nicht mit. Es sei eine Anzeige eingegangen und ein Kind betroffen. Laut Landeskirche herrscht unter den Eltern große Verunsicherung, ob auch ihr Kind betroffen ist. In der Ludwigshafener Kindertagesstätte werden 130 Kinder betreut. 18 Erzieherinnen und Erzieher sind dort beschäftigt.

Standardvorgehen bei Missbrauchsverdacht

Wie ein Sprecher der Landeskirche sagte, schaltet die Kirche schon beim geringsten Verdacht eines Missbrauchs die Ermittlungsbehörden ein. Auch würde die beschuldigte Person sofort freigestellt. Außerdem würden die Eltern, wie auch in diesem Fall, zu einer Versammlung eingeladen und umfassend informiert.

STAND
AUTOR/IN