STAND

Die Pfalzmarkt-Genossenschaft in Mutterstadt hat die Geschäfts-Bilanz für 2019 vorgelegt. Der Umsatz sei um 2,5 Millionen Euro gesteigert worden, auf insgesamt rund 149 Millionen Euro. Mit 223.000 Tonnen Obst und Gemüse sei jedoch etwas weniger geerntet worden. Für die 180 Erzeugerbetriebe sei es wegen gestiegener Personal- und Produktionskosten insgesamt ein schwieriges Jahr gewesen. Für das laufende Geschäftsjahr ist laut Pfalzmarkt wegen der Corona-Krise keine Prognose möglich. Der zwischenzeitliche Einreisestopp für ausländische Erntehelfer habe die Obst- und Gemüseerzeuger vor große Probleme gestellt. Viele Betriebe mussten zusätzliche Schutzmaßnahmen ergreifen, was die laufende Ernte und den Anbau einschränke. Das könnte sich auch auf die erwarteten Erntemengen in diesem Jahr auswirken.

STAND
AUTOR/IN