STAND

In Frankenthal müssen Grundstücksbesitzer künftig mehr Geld für den Straßenausbau bezahlen. Wie die Stadt Frankenthal mitteilt, mussten wegen mehrerer Gerichtsurteile die Vorgaben dazu geändert werden. Die neue Verordnung würde bereits rückwirkend zum 1. Januar 2014 gelten. Dadurch könne es passieren, dass einige Grundstücksbesitzer Geld nachzahlen müssen. Wie die Stadtsprecherin mitteilt, sind die Kosten bisher gleichmäßig auf alle Grundstücksbesitzer verteilt worden. Nach der neuen Verordnung wird die Stadt allerdings in zehn verschiedene Abrechnungseinheiten unterteilt. Anders als bisher, übernehme die Stadt, je nach Einheit, einen Kostenanteil zwischen 20 und 40 Prozent. Eigentümer müssten dadurch zum Teil höhere Beiträge für den Straßenausbau zahlen. Außerdem würden sich die Kosten nicht mehr alleine anhand der Größe der Grundstücksfläche berechnen. Auch die Größe des Gebäudes habe Auswirkungen auf die Beitragshöhe.

STAND
AUTOR/IN