STAND

Der Kreis Germersheim will den Schwimmunterricht an Grundschulen und weiterführenden Schulen mit mehr Geld fördern. Einen entsprechenden Beschluss hat der Kreistag jetzt einstimmig verabschiedet. Für die sogenannte Schwimminitiative stellt der Landkreis in diesem Jahr eine halbe Million Euro bereit. Damit sollen die Schulen durch eine Fachkraft unterstützt werden, damit sie den im Lehrplan vorgesehenen Schwimmunterricht für Zweit- bis Sechstklässler auch wirklich anbieten können. Außerdem will der Kreis den Kommunen künftig die Kosten für den Schulunterricht in ihren Frei- und Hallenbädern teilweise erstatten. Ein Vertreter der Schulaufsichtsbehörde ADD des Landes sagte, er begrüße die landesweit einzigartige Initiative. Der Kreis Germersheim könne hier zum Vorbild für andere Kreise und Kommunen werden.

STAND
AUTOR/IN