Maxdorf

Stiftung wirbt für neues Hospiz

STAND

Eine neu gegründete private Hospizstiftung will sich für den Bau eines weiteren Hospizes in der Vorderpfalz einsetzen. Am Samstag informieren die Verantwortlichen auf dem Großmarkt-Parkplatz in Maxdorf bei einem Frühlingsfest über das Projekt. Aktuell gibt es drei Hospize in der Vorderpfalz: In Ludwigshafen, Bad Dürkheim und Speyer. Die Zahl der Hospizplätze für Sterbenskranke reiche allerdings nicht aus, sagte die Maxdorfer Palliativmedizinerin und Schmerztherapeutin Ulrike Frieß dem SWR. Aus diesem Grund hat die Ärztin die Stiftung „Zu guter Letzt“ gegründet, deren Ziel es ist, ein weiteres Hospiz zu bauen. Der Standort sei noch offen. Der Bedarf sei groß, vor allem auf dem Land. Denn dort müssten Angehörige bislang weit fahren, um ihre Verwandten im Hospiz besuchen zu können. Jetzt will die Stiftung Spenden sammeln und um Unterstützung in Politik und Gesellschaft für ihre Idee werben.

STAND
AUTOR/IN