Mannheim

Bombe erfolgreich entschärft

STAND

In Mannheim hat der Kampfmittelräumdienst am Dienstagnachmittag einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft.
Etwa 1000 Menschen hatten aus Sicherheitsgründen zuvor ihre Wohnungen und Häuser verlassen müssen. Die rund 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe war nach Angaben der Stadt Mannheim bei Bauarbeiten am Hans-Reschke-Ufer gefunden worden - in der Nähe der Riedbahnbrücke. Häuser und Wohnungen im Umkreis von 500 Metern wurden evakuiert. Die Entschärfung war nach rund fünfzehn Minuten abgeschlossen. Gegen 18.10 Uhr konnten die Bewohner nach Angaben der Feuerwehr wieder nach Hause zurückkehren. Für die Zeit der Entschärfung hatte die Stadt in einer nahegelegenen Schule im Stadtteil Neuostheim einen Betreuungsraum für Personen eingerichtet, die nach der Evakuierung nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen konnten.

STAND
AUTOR/IN