STAND

Für die Polizei im Ludwigshafener Präsidium und JVA-Mitarbeiter haben die Impfungen gegen Corona begonnen: Zuerst kommen die Polizisten dran, die selbst beim Impfen helfen sollen.

Laut dem rheinland-pfälzischen Innenministerium sind am Donnerstag in Mainz 180 Polizistinnen und Polizisten geimpft worden, darunter auch einige aus Ludwigshafen. Sie helfen ab Montag im speziell eingerichteten Polizei-Impfzentrum in Enkenbach-Alsenborn (Kreis Kaiserslautern).

Bis Ende März sollen dort dann die Beamten mit dem größten Infektionsrisiko ihre Erstimpfung erhalten: Streifenpolizisten zum Beispiel und Mitglieder der Sondereinsatzkommandos. Mehr als die Hälfte der 2.200 Beschäftigten im Ludwigshafener Polizeipräsidium gehört zu dieser Gruppe.

Mainz

Vier eigene Impfzentren für die Polizei Erste Polizisten in Rheinland-Pfalz haben Corona-Impfung

Polizisten haben viel Kontakt mit anderen Menschen und bekommen deshalb jetzt Corona-Impfungen. Die rheinland-pfälzischen Beamten sind damit schneller dran als ihre hessischen Kollegen.  mehr...

Verabreicht wird der Astra Zeneca Impfstoff, der nach Angaben des Ministeriums von 80 Prozent der Polizisten akzeptiert wird. Diesen Impfstoff bekommen auch die knapp 500 Beschäftigten in den Justizvollzugsanstalten in der Vorderpfalz. Verimpft wird er in den Gefängnissen in Ludwigshafen, Schifferstadt und Frankenthal.

Corona Wie viele Menschen sind gegen das Coronavirus geimpft?

Geimpft wird in Deutschland gegen das Coronavirus seit Ende Dezember - der Anfang in Richtung "Normalität" ist gemacht. Aber wie viele Impfstoffdosen gibt es momentan und wie viele bekommt Deutschland noch? Wie viele Menschen wurden schon geimpft? Hier checkst du, was du zum Thema "Impfung" wissen musst.  mehr...

STAND
AUTOR/IN