Selbstversorger Brückelgraben (Foto: SWR)

Eigener Gemüseanbau

Statt teurem Gemüse: Selbstversorger in der Pfalz

STAND
AUTOR/IN
Nicoletta Prevete

Alles wird teurer. Seit einiger Zeit gibt es einen neuen Trend, dass sich Menschen in der Pfalz ihr Obst und Gemüse selbst ziehen. So auch in Schrebergärten in Ludwigshafen.

Mirko Bock, erster Vorsitzender der Kleingartenanlage am Brückelgraben in Ludwigshafen ist stolz auf seine Gärtnerinnen und Gärtner. 57 Parzellen gibt es hier. Jeder achte auf Nachhaltigkeit. Statt großer Rasenflächen gibt es immer mehr Obst- und Gemüseanbau. Einige Gartenbesitzer hätten Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Gartenhäuschen, um den Kühlschrank zu betreiben. Auch Mirko Bock isst fast nur noch, was er selbst angebaut hat. Das schone nicht nur den Geldbeutel. Es schmecke auch viel besser als im Supermarkt.

Exotisches Obst und Gemüse aus Ludwigshafen

Auch Fatima und Muhidin Pirgic sind stolz auf ihren Garten. Dort wächst auch exotisches Obst und Gemüse: Mini-Gurken aus Afrika und Südamerika, Birnenmelonen, dicke, saftige Feigen verströmen einen betörenden Duft. Dazu auch heimisches Obst und Gemüse und natürlich auch Kräuter. Die Samen für ihr Obst und Gemüse stammen nicht etwa aus dem Gartenbaumarkt. Alles selbst gezogen. In einen Supermarkt verirren sich die Pirgics daher eher selten.

Vielleicht müssen Blumen- weiteren Gemüsebeeten im Garten weichen

Seitdem die Lebensmittelpreise so stark angestiegen sind, ist das Rentnerehepaar Josef und Libia Uhrich richtig froh über ihren schönen großen Garten in Ludwigshafen-Oggersheim. Die Trauben schaffen den Uhrichs ein schattiges Plätzchen vor ihrem Gartenhaus und sind jetzt schon süß und saftig. Die Tomaten leuchten reif. Libia Uhrich sagt: "Wenn das so weiter geht mit den Preisen, werden wir wohl aus den Blumenbeeten weitere Nutzbeete machen." Was Josef Uhrich schade fände, denn er liebt seine Blumenpracht. Aber dank dem eigenen Obst und Gemüse bleibt den Uhrichs einfach mehr von ihrer Rente.

Ukraine-Krieg, Corona, Klimawandel Warum Lebensmittel noch teurer werden könnten

Ob Butter, Tomaten oder Nudeln: An der Supermarkt-Kasse müssen Verbraucher dafür aktuell tief in die Tasche greifen. Manche Lebensmittel sind teurer denn je - und das könnte auch noch länger so bleiben.  mehr...

Landau

Anstieg von Gas- und Lebensmittel-Preisen Das Leben für Studierende in der Pfalz wird teurer

Das Studierendenwerk Vorderpfalz erhöht in seinen Studentenwohnheimen zum 1. Januar die Nebenkosten. Grund sind die steigenden Gas- und Energiepreise. Aber auch an anderer Stelle wird es demnächst teuerer für die Studierenden in der Pfalz.  mehr...

Teure Lebensmittel Führt die Inflation zu einem Ende des Bio-Booms?

Seit Monaten steigen die Lebensmittelpreise. Das betrifft das konventionelle Sortiment, aber auch die ohnehin teureren Bio-Produkte. Führt das zu einem Ende des Bio-Booms?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Nicoletta Prevete