Tiergehege im Ebertpark von Ludwigshafen (Foto: Pressestelle Stadt Ludwigshafen)

Zum Schutz der Tiere

Wegen Tierquäler im Ebertpark Ludwigshafen: Bauausschuss beschließt Umsiedlung der Tiere

STAND

Der Ludwigshafener Bauausschuss hat am Montag einstimmig beschlossen, dass die Tiere aus dem Ebertpark in den Wildpark Rheingönheim umziehen sollen. Grund ist, dass ein Tierquäler im Ebertpark sein Unwesen treibt.

Zurzeit leben in den Tiergehegen im Ludwigshafener Ebertpark neun Schafe, sechs Ziegen und drei Ponys. Seit Jahren sind sie immer wieder Opfer von Tierquälern und Vandalismus - obwohl die Stadt die Schutzzäune der Gehege bereits auf zwei Meter erhöht und innen noch einen zusätzlichen Stabgitterzaun eingebaut hatte.

Trotzdem wurden die Tiere immer wieder von Besuchern beworfen, so die Leiterin des Grünflächenamtes dem SWR. Auch die Vögel in den Volieren im Ebertpark wurden trotz verstärkten Maschendrahtzauns immer wieder mit Stöcken attackiert.

Tiergehege im Ebertpark von Ludwigshafen (Foto: Pressestelle Stadt Ludwigshafen)
Tiere sollen vom Ebertpark in den Wildpark von Ludwigshafen Rheingönheim umziehen Pressestelle Stadt Ludwigshafen

Tierquälerei: Unbekannter missbraucht Ponys im Tiergehege

Seit 2021 treibt außerdem mindestens ein Unbekannter im Park sein Unwesen und gelangte sogar in die Tiergehege. Mehrfach seien Ponys von dem Mann missbraucht worden. Laut Staatsanwaltschaft drang der Unbekannte sechs Mal in das Gehege ein.

Tiergehege im Ebertpark von Ludwigshafen (Foto: Pressestelle Stadt Ludwigshafen)
Die Ponys im Ebertpark wurden sogar Opfer von Missbrauch durch einen oder mehrere unbekannte Tierquäler Pressestelle Stadt Ludwigshafen

Ebertpark Ludwigshafen: Wildkamera filmt mutmaßlichen Tierquäler

Die Polizei hatte im März 2021 Bilder einer Wildkamera erhalten, die den Missbrauch der Ponys dokumentierten. Bei einer Tat wurde ein Pony auch verletzt. Die Bilder von dem Mann wurden veröffentlicht. Zeugen nannten zwei Tatverdächtige. Laut Staatsanwaltschaft reichte der Tatverdacht bei beiden aber nicht für weiterführende Ermittlungen.

Öffentlichkeitsfahndung nach Verstoß Tierschutzgesetz (Foto: Polizeipräsidium Rheinpfalz - Presseportal)
Mit diesen Bildern fahndete die Polizei nach dem mutmaßlichen Tierschänder Polizeipräsidium Rheinpfalz - Presseportal

Umzug der Tiere aus dem Ebertpark noch in diesem Jahr geplant

Deswegen hat der Ludwigshafener Bauausschuss am Montagnachmittag einstimmig beschlossen, dass alle Tiere aus dem Eberpark in den Wildpark Rheingönheim umziehen sollen. Dieser ist im Gegensatz zum Ebertpark abends geschlossen. Die Ziegen, Schafe und Ponys sollen noch in diesem Jahr umgesiedelt werden. Vögel und Kleintiere wie Kaninchen sollen im Frühjahr nachkommen.

Montabaur

Tierheime sind überfüllt Verwahrloste Tiere: Veterinärämter müssen häufiger eingreifen

Während Corona haben sich viele Menschen Haustiere angeschafft - mit gravierenden Folgen: Veterinärämter müssen häufiger eingreifen, weil Halter ihre Tiere verwahrlosen lassen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

"Bis alle Käfige leer sind." Aktivistin Sabine Luppert: "Tierschutz ist Menschenschutz"

Sabine Luppert aus Herxheim wurde, wie sie selbst sagt "von heute auf morgen", durch eine TV-Dokumentation über den Handel mit Pelztieren zur Vegetarierin und Tierschutz-Aktivistin.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Lustig und grausam Tierleid in den sozialen Medien

Oft wirken Bilder und Videos harmlos, wenn Katzen und Hunde Kunststücke oder Aufgaben vollführen müssen. Jedoch übertreiben es manche Haustierhalter.  mehr...

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Aufs Handy: Nachrichten aus Ludwigshafen, der Süd- und Vorderpfalz

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR