STAND

Der Landkreis Bad Dürkheim testet ab Montag die Luca-App. So sollen sich Kontakte von corona-infizierten Bürgern leichter nachverfolgen lassen.

Coronavirus Warum gerade alle über die „luca“-App sprechen

Raus aus dem Lockdown - das wollen wir alle. Die Frage ist nur eben: Wie? Neben der Diskussion um Schnelltests, Impfstrategien und AHA-Regeln macht auch die „luca“-App immer wieder Schlagzeilen.  mehr...

Luca-App ersetzt Kontaktformulare

Die Luca-App ermöglicht Bürgerinnen und Bürgern das Einkaufen sowie den Besuch von Restaurants und Veranstaltungen, ohne Kontaktformulare auszufüllen. Die App meldet im Fall einer Corona-Infektion dem Gesundheitsamt, wo die Nutzer mit wem Kontakt hatten.

Smartphone in Händen (Foto: Unsplash/ Yura Fresh)
Frau schaut auf ihr Smartphone. Unsplash/ Yura Fresh

Bad Dürkheims Landrat, Hans-Ulrich Ihlenfeld (CDU), bittet alle, die Luca-App intensiv zu nutzen.

“Die App kann nur erfolgreich sein, wenn sie von vielen installiert und eingesetzt wird. Es kommt darauf an, dass sowohl die Bürgerinnen und Bürger als auch die Betriebe und Einrichtungen die App nutzen.“

Hans-Ulrich Ihlenfeld, Landrat des Kreises Bad Dürkheim

Wie der Kreis Bad Dürkheim mitteilt, kann die Luca-App dabei helfen, Gesundheitsämter und Unternehmen zu entlasten. Durch die digitale Nachverfolgung sollen die Kontakte zukünftig lückenlos dokumentiert werden und möglicherweise unvollständige Papierlisten ersetzen.

Speyer

Speyer Speyer und Gesundheitsamt uneinig über Luca-App

Die Stadt Speyer kann die Ablehnung des Rheinpfalz Kreises zur Luca-App nicht nachvollziehen. Sie möchte die Corona-App sofort für die Kontaktnachverfolgung im Infektionsfall nutzen.  mehr...

So funktioniert die Luca-App

Die Luca-App ist für alle Nutzer und Nutzerinnen kostenlos, Betriebe und Unternehmen mit eingeschlossen. Wer sie sich herunterlädt, gibt einmalig seine Kontaktdaten an und kann dann beispielsweise bei einem Restaurantbesuch sein Smartphone vorzeigen. Durch den Scan eines QR-Codes werden die Daten nach Angaben der Kreisverwaltung automatisch und verschlüsselt erfasst.

In einem Infektionsfall könnten die Daten sofort elektronisch an das Gesundheitsamt übermittelt werden. Die Nutzer und Nutzerinnen der App wiederum würden die Informationen ebenfalls erhalten und wüssten umgehend, dass sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Luca-App kommt nächste Woche

Der Landkreis Bad Dürkheim ist eine von sechs Regionen im Land Rheinland-Pfalz, die die App zukünftig nutzen werden. Sie soll am Montag an den Start gehen.

Speyer

Corona-Kontaktnachverfolgung Speyer will Luca-App einsetzen

Die Stadt Speyer möchte so schnell wie möglich, den Bürgern die Luca App zur Verfügung stellen. Die App unterstützt die Corona-Kontaktnachverfolgung.  mehr...

Mit "Luca" aus dem Lockdown Neue Corona-App statt Zettelwirtschaft bei Kontaktnachverfolgung

Rheinland-Pfalz drängt darauf, dass es schnell eine bundesweit einheitliche digitale Lösung für die Kontaktnachverfolgung von Corona-Infektionen gibt - etwa mit der neuen App "Luca". Und einige Kommunen sind bereits soweit.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Neuinfektionen bleiben am Samstag auf hohem Niveau

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz bleibt weiter hoch. Am Samstag meldete das Landesuntersuchungsamt 580 bestätige Fälle. Die landesweite Inzidenz sinkt leicht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN