STAND

Die Gemeinde Lingenfeld will vor dem Verwaltungsgericht Neustadt gegen eine geplante Spielhalle klagen. Nach Angaben des Ortsbürgermeisters Markus Kropfreiter hatte die Kreisverwaltung Germersheim die Halle im Ortskern von Lingenfeld baurechtlich genehmigt.

Ein Geschäftsmann will die Spielhalle in einem ehemaligen Drogeriemarkt betreiben. Der Gemeinderat findet es vor allem kritisch, dass sich die Halle dann gegenüber dem Lingenfelder Rathaus in unmittelbarer Nähe der Gemeindebücherei und eines Jugendtreffs befindet. Denn dadurch biete die Spielhalle gerade für junge Menschen einen Anreiz, zu zocken. Außerdem werde das Ortsbild abgewertet. Die Gemeinde hat deshalb vor Weihnachten beim Verwaltungsgericht Neustadt Klage gegen die Baugenehmigung der Kreisverwaltung Germersheim eingereicht. Die Gemeinde hatte bereits im vergangenen Jahr in Neustadt erfolgreich gegen eine bestehende Spielhalle am Lingenfelder Bahnhof geklagt.

STAND
AUTOR/IN