STAND
AUTOR/IN

Wenn Stabhochspringer Oleg Zernikel Ende Juli bei den Olympischen Spielen antritt, dann drückt ihm einer besonders die Daumen: Jochen Wetter. Der Trainer aus Landau ist 80 und immer noch aktiv.

Jochen Wetter kommt mit dem Fahrrad zum Landauer Stadion. Radfahren und Schwimmen, damit hält sich der 80-Jährige fit. Wegen einer Arthrose im linken Knie musste er vor einem Jahr mit dem Laufen aufhören. Das wurmt ihn sehr. Wetter setzt sich auf die Zuschauertribüne. Sein Blick geht zum Stabhochsprungständer.

Stabhochsprungtrainer Jochen Wetter Landau (Foto: SWR)

Es macht Spaß, wenn man sieht, der macht einen Fortschritt. Und wer keinen Fortschritt macht, dem hilft man dann umso mehr.

Jochen Wetter redet nicht gerne über sich. Er findet: Die Sportler sollten im Mittelpunkt stehen. Nicht ihr Trainer. Aber er ist eben ein besonderer Trainer - eine Trainerlegende. Seit 54 Jahren ist er Übungsleiter beim ASV Landau – vor allem für Stabhochsprung. Den jüngsten Erfolg feierte Wetter mit Oleg Zernikel. Der holte sich im Juni sehr überraschend die deutsche Meisterschaft und nimmt nun an den Olympischen Spielen in Tokio teil.

Erfolg als Trainer von Oleg Zernikel

Aufgeregt wegen der Teilnahme an den Olympischen Spielen sei er nicht, sagt Wetter. Er habe bei dem 26-jährigen Oleg Zernikel ein gutes Gefühl. Der habe bisher als Jugendlicher und als Junior bei sieben internationalen Meisterschaften teilgenommen und immer die Qualifikation überstanden.

Video herunterladen (5,6 MB | MP4)

Wenn Oleg Zernikel einen guten Tag bei den Olympischen Spielen erwischt, bin ich recht zuversichtlich. 

Sein Weg zum Stabhochsprung

Wie Jochen Wetter zum Stabhochsprung gekommen ist? Zum einen durch einen Zehnkämpfer, den er trainiert habe, der dann aber zum Stabhochsprung gewechselt ist. Und zum anderen, weil ein 14-jähriges Mädchen in den 1980er Jahren unbedingt Stabhochspringerin werden wollte.

Ihr Name: Nicole Rieger, später Humbert. „Im ersten Training ist sie gleich auf der Matte umgeknickt, Bänderriss“, erinnert sich Jochen Wetter. „Sechs Wochen später hat sie wieder auf der Planche gestanden, hat losgelegt und wurde später Olympiateilnehmerin.“

Bundestrainer im Frauen-Stabhochsprung

Nicole Humbert ist eine der Sportlerinnen, die Jochen Wetter betreut hat. Vize-Europameisterin 1998, zweimal hat sie Hallenweltrekorde aufgestellt. Der Landauer Jochen Wetter war von 1995 bis 1999 Bundestrainer im Frauenstabhochsprung. Über die Jahre betreute er Sportler aus aller Welt – sie sammelten insgesamt 26 nationale Titel ein.

Olympische Spiele vorm Fernseher

Die Qualifikation seines Schützlings Oleg Zernikel am 31. Juli verfolgt Jochen Wetter Zuhause von seinem Fernseher in Landau aus. Wegen der Corona-Pandemie darf nur wenig Personal zu den Olympischen Spielen mitreisen, beim Stabhochsprung sind es die beiden Bundestrainer. Doch langweilig wird es Jochen Wetter trotzdem nicht: Der 80-Jährige bietet beinahe noch täglich Training an: für junge Sportler im Landauer Stadion.

Braunschweig

Leichtathletik | Finals 2021 Große Überraschung: Zernikel holt Titel und löst Olympia-Ticket

Für Oleg Zernikel aus Landau ging am Samstag bei den Finals ein Lebenstraum in Erfüllung. Er sicherte sich den Titel im Stabhochsprung und knackte auch noch die Olympia-Norm.  mehr...

Speyer

Unsere Sportlerinnen und Sportler für Tokio Aus der Pfalz zu Olympia

Aus der Vorder- und Südpfalz sind sieben Sportler und Sportlerinnen bei den Olympischen Spielen in Japan dabei. In wenigen Tagen geht es los, eine hat ihre Teilnahme nun aber abgesagt.  mehr...

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN