STAND

Mitglieder von Angelvereinen haben in und um Landau gestern Hunderte von toten Fischen aus dem Fluss Queich geborgen. Nach Angaben der oberen Fischereibehörde sind die Fische offenbar an einer Vergiftung gestorben.

Ein Mitglied des Anglervereins Queichtal hatte Donnerstag Mittag in der Queich in Landau-Godramstein taumelnde und tote Fische entdeckt. Seiner Einschätzung nach wurde vermutlich ein hochgiftiger Stoff in die Queich geleitet, der das Wasser trübte. Die Fische seien beim Fressen verendet, sagte der Angler, der auch im Gewässerschutz aktiv ist.

Hunderte tote Fische aus der Queich bei Landau gezogen (Foto: AV-Queichtal Landau)
Hunderte tote Fische aus der Queich gezogen AV-Queichtal Landau

60 Kilo tote Fische in der Queich bei Landau

Er alarmierte befreundete Angler aus Annweiler, Siebeldingen und Offenbach. Sie hätten bis zum Abend allein in der Queich in Landau mehr als 60 Kilogramm tote Fische und Flusskrebse geborgen, darunter streng geschützte Arten, wie das Bachneunauge und die Esche.

Wasserproben an Aufsichtsbehörde

Die Angler haben Wasserproben entnommen. Die zuständige Aufsichtsbehörde, SGD Süd, hat nun vor, die Wasserproben und die verendeten Fische auszuwerten . Dadurch lasse sich möglicherweise zurückverfolgen, welches Gift die Fische getötet hat und wer der Verursacher ist.

Weniger Niederschläge, mehr Wasserverbrauch Immer weniger Grundwasser in der Südpfalz

Jedes Jahr sinken die Grundwasserpegel in der Südpfalz weiter. Weniger Niederschläge, aber auch mehr Entnahmen durch Industrie und Landwirtschaft machen sich bemerkbar.  mehr...

natürlich! SWR Fernsehen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

Plüderhausen

Plüderhausen Tote Fische in der Rems

In Plüderhausen (Rems-Murr-Kreis) sind am Wochenende mehrere tote Fische in der Rems entdeckt worden. Umweltschutzexperten des Landratsamts entnahmen Fische und Wasserproben, um sie zu untersuchen. Die Ermittlungen zu dem Fischsterben in dem Fluss dauern nach Polizeiangaben noch an.  mehr...

STAND
AUTOR/IN