Macht die Stadt eine Kehrtwende?

Geothermie-Kraftwerk Landau: Sieben Experten zum Für und Wider

STAND

Die Stadt Landau hat sich am Dienstagabend einmal mehr mit dem Thema Geothermie befasst: Im Hauptausschuss kamen sieben Sachverständige zu Wort. Die große Frage: Ist das Kraftwerk in Landau wirklich sicher?

Das Rathaus der Stadt Landau (Foto: SWR)
Das Rathaus der Stadt Landau

In den vergangenen Jahren hatte die Stadt mehrfach klargemacht, dass es ihr eigentlich am liebsten wäre, wenn das Landauer Geothermiekraftwerk komplett stillgelegt würde. Das könnte sich nun ändern: Der Ukraine-Krieg hat die Erdwärme als alternative Energieform in Landau wieder ins Gespräch gebracht. Außerdem will die Verwaltung wissen, welche Projekte zur Lithium-Gewinnung für Landau in Frage kommen könnten. Lithium ist ein Leichtmetall, das unter anderem für die Batterien von Handys und die Akkus von E-Autos verwendet wird. Und auch hier kommt die Geothermie ins Spiel. Also gleich mehrere Gründe für die Stadt, noch einmal über ihr "Nein" zur Geothermie nachzudenken.

Sieben Experten, sieben Perspektiven

Die bestimmende Frage des Abends: Wie sicher ist die Geothermie, können größere Erderschütterungen ausgeschlossen werden? Unter anderem war der Vorstandsvorsitzende der IKAV dabei, der Investorengruppe, der das Kraftwerk heute gehört und die es gerne ausbauen würde. Die Technik sei mittlerweile viel ausgereifter, so der Tenor: Größere Erderschütterungen, wie es sie vor Jahren gegeben hat, seien heute eher unwahrscheinlich. Zehn Minuten warb er für sein Projekt, alle überzeugen konnte er jedoch nicht: Die Geothermie bleibt gefährlich, so ein Vertreter der Bürgerinitiative gegen Geothermie in Landau, der ebenfalls eingeladen war.  

Karl Valentin und die Geothermie

Es sei unnötig, da Ängste aufzubauen, konterte ein Gutachter, den die Stadt bestellt hat: Die Technik sei inzwischen viel ausgereifter als in der Entstehungszeit des Kraftwerks. Eine Garantie wollte aber auch der Gutachter nicht geben, und bemühte stattdessen ein Valentin-Zitat: "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen!"

Entscheidung im Juni

Und was meint die Stadt nach gut zwei Stunden Sitzung? CDU-Oberbürgermeister Thomas Hirsch gab gegenüber dem SWR zu bedenken, dass das Kraftwerk nun seit geraumer Zeit ohne größere Probleme laufe, das sei ja ein großer Unterschied gegenüber den ersten Jahren.

"Wenn für uns wirklich die Sicherheit an erster Stelle steht, müssten wir eigentlich dafür sorgen, dass dieses Kraftwerk modernisiert wird. Denn stilllegen wird es der Betreiber von sich aus nicht."

Im Juni soll sich der Stadtrat das Thema noch einmal vornehmen.

Landau

Dieses Mal soll Entscheidung fallen Beschließt Stadtrat Landau Kehrtwende bei Geothermie?

Erdbeben und Bodenhebungen - das Geothermiekraftwerk Landau sorgte lange für Störfälle und Ärger. Die Stadt forderte deshalb seine Stilllegung. Doch nun hat die Verwaltung ihre Haltung geändert.  mehr...

Landau

Neue Geothermiekraftwerke an der Südlichen Weinstraße? Unternehmen wollen in der Südpfalz nach Geothermie und Lithium suchen

Das Landesamt für Geologie und Bergbau hat zwei Unternehmen die Erlaubnis erteilt, in zwei großen Gebieten im Landkreis Südliche Weinstraße nach Erdwärme und dem Rohstoff Lithium zu suchen.  mehr...

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN