Landau

Mann wegen Angriff mit Messer angeklagt

STAND

Die Staatsanwaltschaft Landau hat Anklage gegen einen Mann erhoben, der im Januar in Lustadt einen anderen auf offener Straße mit einem Messer angegriffen und verletzt haben soll. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung. Die Staatsanwaltschaft Landau wirft dem Mann vor, dem Opfer, das er nur flüchtig kannte, mitten in der Nacht vor dessen Anwesen aufgelauert zu haben. Als der Mann nachhause kam, habe sich der Angeschuldigte, ein offenbar 24-jähriger wohnsitzloser Mann, ihm mit einem Küchenmesser genähert. Das Opfer habe noch versucht zu fliehen, sei aber ausgerutscht und gestürzt. Daraufhin habe der Angeschuldigte mit dem Messer auf ihn eingestochen und ihn unter anderem an den Armen und im Gesicht verletzt. Weil er laut um Hilfe schrie, sei eine Anwohnerin auf den Überfall aufmerksam geworden. Aus Angst, entdeckt zu werden, habe der mutmaßliche Täter schließlich von seinem Opfer abgelassen. Das Landgericht Landau muss jetzt entscheiden, ob es die Anklage zulässt.

STAND
AUTOR/IN