Nach Maßnahmen am Klinikum Ludwigshafen

Wie gehen Krankenhäuser mit ungeimpften Mitarbeitern um?

STAND
AUTOR/IN

Das Klinikum Ludwigshafen droht Mitarbeitern, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, mit arbeitsrechtlichen Maßnahmen. Karrierechancen haben ungeimpfte Mitarbeiter künftig nicht mehr, glaubt der Betriebsrat. Damit will das Klinikum nach eigener Aussage die Impfquote von derzeit 83 Prozent steigern. Doch wie gehen andere Krankenhäuser mit ungeimpften Mitarbeitern um?

Verdi: Kein weiteres Krankenhaus in Deutschland mit Impfpflicht bekannt

Der Gewerkschaft Verdi ist in ganz Deutschland kein weiteres Krankenhaus bekannt, das ungeimpften Mitarbeitern mit arbeitsrechtlichen Schritten droht - bis hin zu Kündigungen in der Probezeit. Das bestätigen auch einige Krankenhäuser auf SWR-Anfrage.

Video herunterladen (5,5 MB | MP4)

Marienhaus-Gruppe gegen arbeitsrechtliche Maßnahmen

Die Marienhaus-Gruppe aus dem Kreis Neuwied, zu der auch das Klinikum Hetzelstift in Neustadt gehört, möchte zwar nach eigener Aussage auch, dass in ihren Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz so viele Mitarbeiter wie möglich geimpft sind. Doch die Eigenmotivation sei ohnehin "extrem hoch". Die Marienhaus-Gruppe schätzt die Impfquote in ihren Häusern auf 80 Prozent - zum Vergleich: Am Klinikum Ludwigshafen liegt sie bei 83 Prozent.

Arbeitsrechtliche Maßnahmen möchte die Klinikgruppe ihren Mitarbeitern nicht androhen und hält solche Drohungen auch nicht für geeignet. Befürchtungen im Zusammenhang mit der Corona-Impfung nehme das Klinikum ernst. Um weitere Mitarbeitende für die Impfung zu gewinnen, spreche man mit ihnen und setze auf Beratungsangebote durch Betriebs- und Fachärzte. Das habe sich schon bei den Grippeschutzimpfungen bewährt.

Ludwigshafen

Indirekte Impfpflicht am Klinikum Ludwigshafen Das sagt ein Arbeitsrechtler zum Umgang mit Ungeimpften

Keine Führungsaufgaben mehr ohne Impfung - Kündigungen in der Probezeit: Das blüht ungeimpften Mitarbeitern am Klinikum Ludwigshafen. Sind die Maßnahmen arbeitsrechtlich erlaubt?  mehr...

"Um die Sicherheit für Patienten und Mitarbeitende zu gewährleisten, bleiben das Tragen von Mund-Nasen-Schutz und weitere Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen weiter verpflichtend."   

Corona-Impfung "freie Entscheidung" der Mitarbeiter

Auch das Klinikum Landau-Südliche Weinstraße mit Kliniken in Landau, Bad Bergzabern und Annweiler hat nach eigener Aussage nicht vor, arbeitsrechtliche Schritte gegenüber ungeimpften Mitarbeitern zu erwägen. Hier seien etwa 70 Prozent geimpft. Das Klinikum geht davon aus, dass sich noch mehr Mitarbeiter impfen lassen.

Auch an der Mainzer Unimedizin soll es keine arbeitsrechtlichen Schritte für Ungeimpfte geben.

"Wir stellen diese wichtige Entscheidung jedem Menschen frei."

Die Hygiene-Konzepte seien prinzipiell so ausgelegt, dass auch Mitarbeitende, die nicht oder noch nicht geimpft sind, vor dem Corona-Virus mit einer "sehr hohen Wahrscheinlichkeit" geschützt seien.

Ludwigshafen

Maßnahmen gegen Impfskeptiker Ungeimpfte dürfen am Klinikum Ludwigshafen keine Führungsaufgaben übernehmen

Die Geschäftsführung im Klinikum Ludwigshafen droht nach Angaben des Betriebsrates mit arbeitsrechtlichen Maßnahmen, wenn Angestellte sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen möchten. Der Betriebsrat und die Gewerkschaft Verdi wollen dagegen vorgehen.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Medizin Impfgegner – Minderheit mit großer Wirkung

Der Versuch in den Medien, Pro- und Kontra-Positionen zum Thema Impfung ausgewogen zu besetzen, führt in die Irre. Tatsächlich sind weit über 90 Prozent der Deutschen für das Impfen.  mehr...

odysso - Wissen im SWR SWR Fernsehen

Ludwigshafen

Corona-Patienten am Klinikum Klinikdirektor Ludwigshafen: "Junge Leute merken Corona oft zu spät"

Das Klinikum Ludwigshafen hat trotz sinkender Corona-Zahlen noch immer zwei Intensivstationen in Betrieb. Auch jüngere Corona-Patienten liegen hier. Warum die oft sehr spät in die Klinik kommen, erklärt Klinikdirektor Prof. Günter Layer im Interview.  mehr...

Mehr Impfungen, aber steigender Delta-Anteil Virologe erwartet steigende Corona-Zahlen im Land

Die Inzidenz im Land sinkt stetig, viele Corona-Maßnahmen werden gelockert. Doch letztes Jahr um diese Zeit war die Inzidenz noch niedriger. Wie wahrscheinlich ist, dass die Zahlen wieder steigen?  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN