STAND

Erstmals dürfen jetzt Lehrkräfte und pädagogisches Personal in Rheinland-Pfalz ohne Anlass Antigen-Tests machen. Diese dürften sie so oft machen, wie sie wollten. Sie müssten für die Tests keinen Grund angeben.

In der Praxis sehen genau diese Corona-Schnelltest-Angebote allerdings sehr unterschiedlich aus. Lehrkräfte und andere Beschäftigte an Schulen können beispielsweise in Landau in drei Testzentren und einer Arztpraxis kostenlos Schnelltests machen. Bedingung ist nur, dass sie eine Bescheinigung der Schulleitung vorlegen. Stadt und Landkreis hatten das Schulpersonal zudem aufgerufen, das Angebot schon vor dem Schulstart am Montag rege zu nutzen.

Testmöglichkeiten variieren

In Speyer bieten dagegen eine Praxis und ein Schnelltestzentrum diesen Service an. Die Stadt geht nach eigenen Angaben aber davon aus, dass das ausreicht.

In Frankenthal macht offiziell nur eine Arztpraxis Antigen-Tests. Nach Auskunft einer Sprecherin hat die Stadt zwar geprüft, das Angebot zu erweitern. Sie habe das aber verworfen, weil der Bund angekündigt habe, ohnehin bald kostenlose Selbsttests für Laien einzuführen.

picture alliancedpaAPA | Georg Hochmuth (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Picture Alliance

Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft begrüßt zwar, dass das Land jetzt die Möglichkeit kostenloser Schnelltests auch für Lehrkräfte bietet. Allerdings müsse es auch dafür sorgen, dass es in den Kommunen genug Testmöglichkeiten gebe. Am besten wäre es, wenn geschultes Personal die Schnelltests vor Ort in den Schulen machen könnte, wie das bereits jetzt in einigen Kitas der Fall sei.

STAND
AUTOR/IN