STAND

Seit Jahren schwelt der Rechtsstreit zwischen Helmut Kohls Witwe Maike Kohl-Richter und Kohls Ex-Ghostwriter Heribert Schwan. Jetzt ziehen beide Parteien erneut vor Gericht.

Im vergangenen Dezember hatte das Landgericht Köln entschieden, dass Schwan weitere Zitate aus seinem 2014 erschienenen Buch "Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle" nicht mehr verbreiten darf. Gegen diese Entscheidung haben jetzt nach Angaben des Kölner Oberlandesgerichts beide Parteien Berufung eingelegt.

Zeitplan noch unklar

Die entsprechenden Unterlagen seien inzwischen bei Gericht eingegangen, der weitere Zeitplan stehe aber noch nicht fest. In einem früheren Urteil hatte das Oberlandesgericht bereits das Verbot von 116 Textstellen aus dem Buch bestätigt.

Heribert Schwan (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Oliver Berg/dpa)
Heribert Schwan picture alliance / Oliver Berg/dpa

Ursprünglich hatte Schwan in Kohls Auftrag dessen Memoiren verfasst. Vor der Fertigstellung des letzten Bandes gerieten die beiden jedoch in Streit. Daraufhin veröffentlichte Schwan auf eigene Faust und ohne Absprache mit dem Altkanzler das "Vermächtnis"-Buch.

Zitate nicht freigegeben

Das Buch ist mit zum Teil umstrittenen Urteilen Kohls über andere Politiker gespickt. Diese Zitate hatte der Altkanzler aber nie zur Veröffentlichung freigegeben. Sie stammen aus Gesprächen mit einer Gesamtlänge von über 600 Stunden, die Kohl mit Schwan zur Vorbereitung seiner Memoiren geführt hatte. Seit Kohls Tod im Jahr 2017 wird der Rechtsstreit von seiner Witwe weitergeführt.

Urteil im Streit mit Kohls Ghostwriter Teilerfolg für Witwe von Helmut Kohl

Die Witwe von Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl, Maike Kohl-Richter, hat im Rechtsstreit gegen dessen Ghostwriter einen neuen Teilerfolg erzielt. Weitere Textpassagen in der Kohl-Biographie "Vermächtnis" müssen geschwärzt werden.  mehr...

Helmut Kohls Witwe setzt Klage gegen Ghostwriter fort. Ein Kommentar Sehr geehrte Frau Kohl-Richter...

Die Witwe von Bundeskanzler Helmut Kohl, Maike Kohl-Richter, hat in einer öffentlichen Stellungnahme ausführlich begründet, weshalb sie den Rechtsstreit ihres Mannes gegen den Journalisten Heribert Schwan fortsetzen will. Martin Rupps schreibt ihr darauf einen offenen Brief.  mehr...

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN