Geteilte Meinungen

Keine Maskenpflicht mehr - das denkt die Pfalz darüber

STAND

Lang ersehnt, aber auch gefürchtet: Seit Sonntag sind die meisten Corona-Regeln in Rheinland-Pfalz Geschichte, so auch die Maskenpflicht. In der Pfalz halten das viele angesichts der aktuellen Corona-Zahlen und -Inzidenzen für zu früh. Andere sagen: endlich.

Thomas Schulte-Hobein, Wirt der Gaststätte "Maffenbeier" in Ludwigshafen

Thomas Schulte-Hobein, Kultwirt Fitschi Maffenbeier Ludwigshafen (Foto: privat)
privat

"Ich halte meine Mitarbeiter dazu an, zum Schutz der Gäste und zu ihrem eigenen Schutz, auch weiterhin Maske zu tragen. Bei meinen Gästen vertraue ich darauf und appelliere, dass die meisten ebenfalls weiter eine Maske tragen, beispielsweise auf dem Weg zur Toilette, denn ich glaube, dass es sicherer ist. Ich denke, dass bei uns in Deutschland Masken künftig ohnehin zum Alltag gehören - ähnlich wie in Asien.

Der Wegfall der Maskenpflicht wird keine großen Veränderungen für mein Geschäft bringen. Ich werde deshalb nicht mehr Umsatz machen. Sorge bereitet mir da eher die aktuelle Preisentwicklung."

Tilman Gersch, Intendant des Theaters im Pfalzbau in Ludwigshafen

Tilman Gersch (Foto: Pfalzbau Bühnen)
Pfalzbau Bühnen

"Grundsätzlich begrüße ich alles, was zu einer Normalisierung des Alltags führt. Ich freue mich, wenn das Theater auch wieder ein Anziehungspunkt für Menschen sein kann, die keine Maske tragen wollen. Man muss aber auch akzeptieren, dass viele Besucherinnen und Besucher, gern weiter eine Maske tragen möchten, weil sie Nähe zu anderen verunsichert. Vielleicht ist das wirklich ein guter Weg, dass jeder selbst entscheidet, ob er Maske trägt.

Bislang haben sich gut gelüftete Theater nicht als Pandemietreiber erwiesen. Ich hoffe sehr, das bleibt auch so. Im Theater behalten wir im April die 3-G Regel noch bei. Das Einlasspersonal behält die Masken auf und wir bitten die Zuschauer in der Bewegung vorerst die Masken weiter zutragen. Am Platz ist es möglich, die Maske abzunehmen. Wir wollen dies aber nicht aktiv befördern."

Jutta Steinruck (SPD), Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen

Jutta Steinruck (SPD), Oberbürgermeisterin Ludwigshafen (Foto: Pressestelle Stadt Ludwigshafen)
Pressestelle Stadt Ludwigshafen

"Angesichts der aktuellen Infektionszahlen und Inzidenzwerte halte ich nichts davon, dass die Masken jetzt schon wegfallen. Diese Lockerung kommt zu früh, da die Situation beispielsweise in Krankenhäusern sehr angespannt ist. Wir laufen Gefahr, dem Versorgungsauftrag nicht mehr gerecht werden zu können.

In meinem Umfeld empfehle ich weiterhin das Tragen von Masken, um mit diesem effektiven Mittel Corona-Infektionen zum Schutz aller möglichst zu vermeiden."

Thomas Hirsch, Oberbürgermeister von Landau (CDU)

Thomas Hirsch (CDU), Oberbürgermeister Landau (Foto: Pressestelle Stadt Landau)
Pressestelle Stadt Landau

"Ich bedaure, dass auf die gute Wirkung der Maskenpflicht jetzt weitgehend verzichtet wird. Ich kann nur meinen Appell wiederholen, insbesondere beim Einkaufen oder bei anderen Begegnungen in engen Situationen auf das Tragen von Masken zu setzen."

Ralf Haug, Schulleiter der Integrierten Gesamtschule Landau

Ralf Haug, Schulleiter der IGS Landau (Foto: Michel Weber)
Michel Weber

"Ich finde es gut, dass die Masken fallen. Als Schulleiter setzte ich natürlich das um, was unser Ministerium vorschreibt. Was mir ganz wichtig ist, dass es eine Akzeptanz gibt im Hinblick auf das Tragen von Masken. Menschen, die sich weiterhin schützen wollen, sollen dies ohne Sanktionen oder Ausgrenzungen tun dürfen."

Beat Fehlmann, Intendant der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Beat Fehlmann (Foto: Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz)
Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

"Der Wegfall der Maskenpflicht in einer Hochinzidenzphase erscheint widersprüchlich. Dennoch ist der Beschluss aus meiner Perspektive sehr nachvollziehbar. Ich denke es ist wichtig, dass wir eine gewisse Pandemie-Resilienz aufbauen, denn Corona wird uns noch lange beschäftigen.

Während der gesamten Pandemie-Phase haben wir immer genau ausgelotet, inwieweit wir als Orchester dennoch aktiv sein können. Sobald es eine Möglichkeit gab, hat das Orchester Konzerte vor Publikum gegeben. Wir haben daher eine mittlerweile mehr als zweijährige Erfahrung mit dem Konzertbetrieb unter Pandemiebedingungen.

Bei unseren Konzerten in Rheinland-Pfalz gilt die Maskenpflicht schon seit dem 18. März nicht mehr. Viele Gäste haben das als Erleichterung wahrgenommen, andere halten aus Vorsicht bzw. aus Rücksicht weiterhin an der Maske fest. Und ich glaube, so sollte der Modus in Zukunft sein: Die Maske sollte nicht als Besonderheit gesehen werden, sondern getragen werden, wenn es die eigene Gesundheit oder die der anderen erfordert. In jedem Fall halte ich es für sehr wichtig, dass auch weiter möglichst viele Menschen ungehindert und sicher an Konzerten teilnehmen können."

Fritz Brechtel, Landrat des Kreises Germersheim (CDU)

Landrat Dr. Fritz Brechtel  (Foto: Paul van Schie )
Paul van Schie

"Das Entfallen der Maskenpflicht suggeriert eine falsche Sicherheit. Tatsächlich ist es so, dass wir seit vielen Tage Rekordinzidenzen von über 2.000 haben. Das heißt, die besonders ansteckende Omikron-Variante ist im ganzen Bundesgebiet unterwegs. Allein in unserem Landkreis sind aktuell über 8.000 Personen, also circa sechs Prozent der Bevölkerung, mit Corona infiziert. Wichtig ist daher, dass man weiterhin auf freiwilliger Basis Masken trägt und die Hygieneregeln einhält, um sich und andere zu schützen.

Genau das werde ich persönlich bei vielen Gelegenheiten tun. In den Gebäuden der Kreisverwaltung halten wir in den kommenden Wochen zum Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger und zum Schutz der Mitarbeitenden an der Maskenpflicht fest. Die Kreisverwaltung ist Teil der wichtigen Infrastruktur, die alles tun muss, um größerer Personalausfälle zu vermeiden und handlungsfähig zu bleiben."

RLP

Die Masken fallen Fast keine Corona-Regeln mehr in RLP ab Sonntag

In Rheinland-Pfalz entfallen ab Sonntag die meisten verpflichtenden Corona-Regeln. Eine Hotspot-Regelung mit strengeren Vorschriften ist nicht geplant.

Rheinland-Pfalz

Maskenpflicht, Schulen, Arbeitsquarantäne Diese Corona-Regeln gelten jetzt in RLP

In Rheinland-Pfalz ist die Corona-Inzidenz weiterhin hoch. Trotzdem fallen die meisten bundesweiten Corona-Schutzmaßnahmen seit Sonntag weg. Was bleibt, ist ein Basis-Schutz.

Einkaufen ohne Maske? So gehen Geschäfte mit der wegfallenden Maskenpflicht um

Ab dem 3. April fallen in Rheinland-Pfalz viele Corona-Regeln weg – unter anderem die Maskenpflicht beim Einkaufen. Viele Geschäfte im Land wollen es Kundinnen und Kunden überlassen, ob sie eine Maske tragen oder nicht.

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Aufs Handy: Nachrichten aus Ludwigshafen, der Süd- und Vorderpfalz

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:

STAND
AUTOR/IN
SWR