STAND

Immer mehr Kommunen in der Pfalz legen die Standorte für ihre Corona-Impfzentren fest: In Wörth, Bad Dürkheim. Neustadt und Speyer sind geeignete Gebäude gefunden worden. Die Vorbereitungen laufen bereits.

Das geplante Impfzentrum in Speyer wird in der Stadthalle entstehen. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. Der Kleine Saal und Teile des Foyers würden dafür genutzt. Insgesamt seien 12 Standorte in der Stadt geprüft worden. Die Stadthalle sei für die Anfordernisse an ein Impfzentrum gut geeignet. Ab 15. Dezember soll das Impfzentrum betriebsbereit sein.

Kreis Germersheim und Südliche Weinstraße

Für die Südpfalz soll das Corona-Hilfskrankenhaus in Wörth auch als Impfzentrum genutzt werden. Das Hilfskrankenhaus ist seit April in einer Lagerhalle im Hafengebiet untergebracht. Nach Angaben der Kreisverwaltung Germersheim sind dort alle nötigen Voraussetzungen geben, um den Standort als Impfzentrum auszubauen. Mitte Dezember soll es einsatzbereit sein. Dann sollen dort Menschen aus den Kreisen Germersheim und Südliche Weinstraße und aus den Städten Germersheim und Landau geimpft werden.

Bad Dürkheim und Neustadt

Die Stadt Bad Dürkheim richtet nach eigenen Angaben ein eigenes Impfzentrum in der Salierhalle ein, das der Stadtbevölkerung zugute kommen soll. Dazu sind zwei Impfzentren für den Kreis Bad Dürkheim und die Stadt Neustadt geplant. Eines davon soll im Telekom-Hochhaus in Neustadt entstehen, so Neustadts Oberbürgermeister Marc Weigel. Der zweite Standort steht noch nicht fest.

Impfzentren in Frankenthal und Ludwigshafen

Die Stadt Frankenthal plant, in der Sporthalle der Andreas-Albert-Berufsschule ein Impfzentrum einzurichten. Bis Mitte Dezember soll es einsatzbereit sein. Die Stadt Ludwishafen bereitet das geplante Corona-Impfzentrum in der Friedrich-Ebert-Halle vor. Im Foyer und den Nebenräumen der Halle soll es eingerichtet werden, damit parallel die Eulen Ludwigshafen ihre Heimspiele im Dezember austragen können. Derzeit sucht die Stadt Fachpersonal für das Impfzentrum. Am 13. und 14. Dezember soll das Impfzentrum zunächst in den Probetrieb gehen, einen Tag später in den Regelbetrieb. Trotzdem werden auch noch Alternativ-Standorte geprüft.

Geplante Impfzentren in der Region Frankenthal impft in Sporthalle, Heidelberg im Supermarkt

Die Stadt Frankenthal plant, in einer Sporthalle ein Impfzentrum einzurichten. Bis Mitte Dezember soll es einsatzbereit sein. Heidelberg will in einem ehemaligen Supermarkt impfen.  mehr...

Vorbereitungen angelaufen Impfzentren ab Mitte Dezember in der Region

Noch im Dezember könnte in Europa der erste Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen werden. Die Vorbereitungen für Impfzentren in der Region laufen bereits.  mehr...

SWR Interview zu Corona-Lage auf Intensivstationen Chef des Uniklinikums Heidelberg: Impf-Logistik-Aufbau läuft "auf Hochtouren"

Schon in drei bis vier Wochen könnten Menschen in Baden-Württemberg in Impfzentren gegen das Corona-Virus geimpft werden. Das sagt Ingo Autenrieth, Vorstandschef und Leitender Ärztlicher Direktor des Heidelberger Universitätsklinikums, im SWR-Interview.  mehr...

STAND
AUTOR/IN