Illegale Müllablagerung am Flomersheimer Schaflackengraben durch asbesthaltige Wellfaserzementplatten. (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz))

Unbekannte Täter gesucht

Frankenthal: Illegal entsorgtes Asbest sorgt für 6.000 Euro Schaden

STAND

Noch immer sucht die Stadt Frankenthal nach den Tätern, die im großen Stil Asbestmüll illegal abgelagert haben. Es entstand Schaden von rund 6.000 Euro.

Die Stadt Frankenthal spricht von einem "besonders schweren Fall einer illegalen Müllablagerung": Zehn Kubikmeter asbesthaltiger Müll mit einem Gewicht von fünf Tonnen wurden Ende November am Schaflackengraben bei Flomersheim illegal abgeladen. Es handelte sich um die Überreste eines asbesthaltigen Daches, die die Unbekannten neben einen Feldweg nahe der L522 geworfen hatten. Die Stadt Frankenthal musste den Müll für 6.000 Euro von einer Spezialfirma entsorgen lassen. Seither bittet die Stadt um Hinweise auf die Täter.

Illegale Müllablagerung am Flomersheimer Schaflackengraben durch asbesthaltige Wellfaserzementplatten. (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz))
6.000 Euro hat die Entsorgung dieser Müllmengen gekostet. Pressestelle Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz)

Spaziergänger finden den Asbest-Müll

Spaziergänger hatten am 24. November den Kommunalen Ordnungsdienst alarmiert. Sie hatten die großen Haufen dunkelgrauer Wellfaserzementplatten entdeckt. Einige Stücke waren ins Wasser des Grabens gerutscht. Asbest ist in der Europäischen Union seit 1990 verboten. Das Einatmen freigesetzter Asbestfasern ist gesundheitsschädigend.

Illegale Müllablagerung am Flomersheimer Schaflackengraben durch asbesthaltige Wellfaserzementplatten. (Foto: Pressestelle Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz))
Müll stammt höchstwahrscheinlich von Abriss eines Daches Pressestelle Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz)

 Stadt Frankenthal: "Wo wurde ein asbesthaltiges Dach abgedeckt?"

Nach Angaben der Stadt sind bislang zwar Zeugenhinweise eingegangen, doch hätten sich bislang keine Verdachtsmomente erhärtet. Die Stadt Frankenthal richtet sich deshalb erneut an die Öffentlichkeit und fragt: Wo in der Pfalz oder im Umland, auch auf baden-württembergischer Seite, ist vor dem 24. November ein Dach abgedeckt worden, das mit dunkelgrauen wellenförmigen Zementfaserplatten bedeckt war? Die Verwaltung geht davon aus, dass die Platten Teil einer Dachabdeckung waren und beim Abriss oder Umbau eines Gebäudes angefallen sind.

Gesundheit Asbest – Krebserregend und unvergänglich

Viele Heimwerker und Freizeit-Renovierer atmen Asbestfasern ein - ohne es zu wissen. Denn Asbest ist heute noch in vielen Häusern und Wohnungen verbaut. Werden die Fasern durch Renovierung freigesetzt, dann können sie Krebs auslösen.

SWR2 Wissen SWR2

Ludwigshafen

Lieferschwierigkeiten Illegaler Müll in Ludwigshafen: Videoüberwachung verzögert sich

Die Stadt Ludwigshafen will mit Videoüberwachung dafür sorgen, dass zukünftig weniger wilde Müllhaufen auf der Straße landen. Der Start war urspünglich für vergangenen September geplant - und verzögert sich nun erneut.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen

Zum ersten Mal seit 15 Jahren Weniger Müll in Ludwigshafen illegal entsorgt

Die Stadt Ludwigshafen geht mit Videoüberwachung, Kontrollen und Geldstrafen gegen illegale Müllberge und Müllsünder vor. Und das zeigt erste Erfolge.

STAND
AUTOR/IN
SWR