STAND

Die Unwetterschäden im Kreis Bad Dürkheim wären ohne die bisherigen Hochwasserschutz-Maßnahmen deutlich größer ausgefallen, sagt der Gewässerzweckverband Isenach-Eckbach. Zwar werden die Arbeiten erst im kommenden Jahr abgeschlossen, aber schon jetzt seien rund 70.000 Kubikmeter Erde für Wasser-Rückhaltebecken ausgebaggert. Mit den 17 Millionen Euro teuren Arbeiten, wolle man nicht nur den Kreis Bad Dürkheim besser vor Hochwasser zu schützen, sondern auch die Region um Frankenthal und Ludwigshafen.

STAND
AUTOR/IN