STAND

Der Zeitplan für den Teilabriss der Hochstraße Süd in Ludwigshafen verschiebt sich womöglich. Die Abrissfirma braucht dringend einen Stahlbauer und findet keinen.

Die Stützen aus Baumstämmen, die die einzelnen Hochstraßen-Elemente beim Abriss abstützen sollen, werden wahrscheinlich nicht im Zeitplan fertig. Deswegen beginnt wahrscheinlich der Abriss der Hochstraße Süd - eine der beiden wichtigen Verbindungen zwischen der Pfalz und Mannheim - später. Für die Stützen werden dringend Stahlbauer gebraucht, sagte Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) am Dienstag bei einem Pressegespräch.

Abbruchkonzept der Pilzhochstraße (Foto: Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH)
So sollen die Baumstämme die Hochstraße stützen Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH

Stahlkappen für Baumstämme

Die Stützen werden aus einzelnen Baumstämmen zusammengebunden und auf jeden einzelnen Stamm muss eine Stahlkappe gesetzt werden. Das soll die Gesamt-Konstruktion stabiler machen.

Zur Zeit gibt es aber keine Stahlbau-Firma, die für so einen umfangreichen Auftrag ausreichend Mitarbeiter zur Verfügung stellen kann. Insgesamt sollen 2.500 Baumstämme für die Stützkonstruktion verwendet werden.

Noch ist die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck optimistisch, dass der Zeitplan für den Abriss insgesamt dennoch eingehalten werden kann. Zum genauen Zeitplan will sich Steinruck kommende Woche äußern.

Mit dem eigentlichen Abbruch sollte nach bisheriger Planung im März begonnen werden.

STAND
AUTOR/IN