Germersheim

Haushaltsdefizit steigt wegen Corona-Pandemie

STAND

Das Haushaltsdefizit des Landkreises Germersheim steigt deutlich an. Die Kreisverwaltung hat jetzt einen Nachtragshaushalt vorgelegt. Demnach gibt es im Kreishaushalt statt der ursprünglich geplanten 300.000 Euro jetzt ein Minus von 3,3 Millionen Euro. Grund seien Anschaffungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, zum Beispiel Masken, Tests und Desinfektionsmittel, so Landrat Fritz Brechtel. Außerdem sei das Defizit bei der Jugendhilfe und der Sozialhilfe größer als erwartet. Wegen der Pandemie könne der Kreis Germersheim weniger investieren. Deshalb verzögere sich beispielsweise der Neubau der Integrierten Gesamtschule Kandel. Der Kreistag wird am 4. Oktober über den Nachtragshaushalt diskutieren.

STAND
AUTOR/IN