Haftbeschwerde abgelehnt

Ludwigshafen: Verurteilter 19-jähriger Mörder muss im Gefängnis bleiben

STAND

Der 19-Jährige, der wegen Mordes an einem Mädchen veruteilt wurde, muss im Gefängnis bleiben. Er war zunächst auf freien Fuß gesetzt worden. Jetzt entschied das Oberlandesgericht.

Das Pfälzische Oberlandesgericht in Zweibrücken  (Foto: SWR)
Das Pfälzische Oberlandesgericht in Zweibrücken

Das Pfälzische Oberlandesgericht in Zweibrücken hat am Mittwoch eine Haftbeschwerde von dem Verteidiger des 19-Jährigen als "unbegründet" verworfen.

Der 19-jährige war Anfang August vom Landgericht Frankenthal unter anderem wegen Mordes und Vergewaltigung zu einer zehnjährigen Jugendstrafe verurteilt worden. Er hatte am Willersinnweiher in Ludwigshafen ein 17 Jahre altes Mädchen umgebracht.

Urteil nicht rechtskräftig - Verurteilter kam frei

Das Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig, Staatsanwaltschaft und Verteidiger legten Revision ein. Anfang Oktober hatte das Oberlandesgericht Zweibrücken den Haftbefehl gegen den Verurteilten wegen der zu langen Dauer des Verfahrens aufgehoben. Der junge Mann kam aus der U-Haft frei.

Mord am Willersinnweiher Tatort (Foto: Crash 24/Marco Hanna)
Ermittler der Polizei durchsuchen das Gelände am Willersinnweiher nach der Tat am 17. März 2020. Crash 24/Marco Hanna

Allerdings hat das Landgericht Frankenthal am 11. November einen neuen Haftbefehl erlassen. Der Grund: In einem Chat mit einer jungen Frau soll der 19-Jährige sexuelle Gewaltphantasien geäußert haben. Aus Sicht von Staatsanwaltschaft und Gericht bestand die Gefahr, dass sich die Frau auf den Geschlechtsverkehr einlässt - der Mann sie aber, sollte sie sich weigern, töten könnte. Auch das Oberlandesgericht sah eine Wiederholungsgefahr. Es bestehe "die hohe Wahrscheinlichkeit, dass er sich auch in Zukunft über einen der Erfüllung seiner Bedürfnisse entgegenstehenden Willen einer Sexualpartnerin hinwegsetzen werde, es dabei zur Gewaltanwendung komme und bei Eskalation der Situation erneut eine Gefahr für Leib und Leben eintreten könne", hieß es. Der 19-Jährige bleibt also in Haft.

Frankenthal

Nach gerichtlich angeordneter Freilassung Wegen Mordes Verurteilter aus Ludwigshafen wieder in Haft

Der wegen eines Sexualmordes am Willersinnweiher in Ludwigshafen verurteilte 19-jährige Straftäter ist erneut in Untersuchungshaft. Er war Anfang Oktober freigekommen, weil eine erste Untersuchungshaft zu lange gedauert hatte.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Die weitere Inhaftierung des Angeklagten zum Zwecke der Sicherungshaft sei verhältnismäßig, hieß es.

Frankenthal

Tat am Willersinnweiher in Ludwigshafen Mord-Prozess dauert zu lange: Verurteilter 19-Jähriger vorerst frei

Ein im August wegen Mordes und Vergewaltigung verurteilter 19-Jähriger ist auf freiem Fuß. Da das Urteil noch nicht rechtskräftig war, saß er weiter in U-Haft. Zu lange schon, wie das Oberlandesgericht Zweibrücken nun befand. Die Entscheidung sorgt für Empörung.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Ludwigshafen

Thema im Landtag Justizminister: Freilassung von mutmaßlichem Mörder aus Ludwigshafen wirkt "verstörend"

Der rheinland-pfälzische Landtag hat sich am Freitag mit dem Fall eines 19-Jährigen aus Ludwigshafen befasst, der wegen Mordes und Vergewaltigung verurteilt wurde - aber dann vorläufig auf freien Fuß kam.

Der Nachmittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Aufs Handy: Nachrichten aus Ludwigshafen, der Süd- und Vorderpfalz

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:

STAND
AUTOR/IN
SWR