STAND

Erfahrungen in der Natur, mit Tieren und Leben auf dem Bauernhof: Das ist der Ansatz eines neuen Projekts der Evangelischen Heimstiftung der Pfalz und des Jugendhofs Haßloch für Kinder und Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen.

Der Aufenthalt auf kleinen Bauernhöfen und der Umgang mit Tieren könne bei belasteten Kindern und Jugendlichen positive Veränderungen bewirken, so die Projektleiterin Tanja Retzmann zum SWR. Gerade der Kontakt zu Tieren und das Mithelfen bei der Ernte seien besondere Erfahrungen für die Kinder und täten ihnen gut.

Pflegefamilien mit Bauernhof

Elf pädagogische Mitarbeiter könnten Familien bei Erziehungsproblemen und familiären Krisen unterstützen. Aktuell würden sechs Kinder und Jugendliche in Pflegefamilien auf Bauernhöfen in ganz Deutschland betreut. Diese seien teils vom Alltag in einer Wohngruppe einer Jugendhilfeeinrichtung überfordert gewesen.

Ein Mädchen umarmt eine Ziege auf dem Jugenhof Haßloch (Foto: Quelle: Evangelische Heimstiftung Jugendhof Haßloch)
Quelle: Evangelische Heimstiftung Jugendhof Haßloch

Für die Kinder sei es wichtig, Abstand zu ihrem alten Umfeld zu gewinnen und neue Erfahrungen außerhalb ihrer Herkunftsfamilien und ihrer alten Freundeskreise zu machen, so Retzmann.

Auch ambulante Projekte geplant

Zusätzlich seien ambulante Angebote geplant, zum Beispiel auf einem Lernbauernhof in Landau oder mit dem Verein Solidarische Landwirtschaft in Neustadt. Die Evangelische Heimstiftung habe das Projekt vergangenes Jahr von einem privaten Träger übernommen. Betreut werde es von Pädagogen des Jugendhofs Haßloch.

STAND
AUTOR/IN