STAND

Das Ordnungsamt Neustadt rechnet am kommenden Wochenende wieder mit mehr Touristen. Und das, obwohl seit Anfang März wegen der Corona-Pandemie am Wochenende keine Touristen mehr in den Ort dürfen.

Bereits am Mittwoch habe es über 80 Verstöße gegeben, teilte die Stadtverwaltung mit. 50 Feldwegparker bekamen einen Strafzettel, neun Autos wurden abgeschleppt.

Nach Angaben einer Stadtsprecherin seien in den vergangenen Tagen vermehrt Tagesausflügler in der Region unterwegs gewesen. Grund sei das schöne Wetter. Auch wegen der anstehenden Ferien befürchtet die Stadt einen größeren Touristenansturm.

Besuchsverbot für Touristen in Gimmeldingen

Anfang März hatte die Stadtverwaltung in Neustadt ein mehrwöchiges Besuchsverbot für Touristen eingeführt. So soll der jährliche Besucheransturm wegen der beliebten Mandelblüte wegen Corona verhindert werden. Das Betretungsverbot für Tagestouristen gilt an Wochenenden und Feiertagen rund um den Ortsteil Gimmeldingen in Neustadt.

Die Besuchersperre gilt allerdings nur noch bis Ostern. Ob das Verbot danach weiter gelten soll oder nicht, das ist noch unklar. Nächste Woche will die Stadtverwaltung in Neustadt darüber entscheiden.

So lief das erste Wochenende mit Besuchsverbot in Gimmeldingen

Polizei, Feuerwehr und Technisches Hilfswerk kontrollierten am ersten Märzwochenende die Spaziergänger im Ort. Trotz des sonnigen Wetters blieb es aber ruhig. Einer der Anwohner sagte, er habe Gimmeldingen noch nie so leer gesehen.

Einige Besucher mussten aber auch abgewiesen werden, berichteten Clemens Litty und Timo Kramer von der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt. "Natürlich kommen Leute, die es doch noch nicht mitgekriegt haben, aber die haben wir freundlich angesprochen und darauf hingewiesen." Die Menschen hätten alle sehr verständnisvoll reagiert.

Mandelblüte lockt viele in Weinort Gimmeldingen

Eigentlich ist der idyllische Weinort jedes Jahr im Frühjahr im Ausnahmezustand, wenn tausende Ausflügler die Mandelblüte in der Pfalz erleben wollen. Im Weindorf Gimmeldingen stehen etwa 1.500 blühende Mandelbäume.

Ortskern von Gimmeldingen: Mandelblüten-Besucher müssen draußen bleiben (Foto: SWR)
Ortskern von Gimmeldingen: Mandelblüten-Besucher müssen draußen bleiben

Wegen Corona-Pandemie: Mandelblüten-Fans fernhalten

"Eigentlich ist es uns jedes Jahr eine besondere Freude und Ehre, Gäste während der Mandelblüte begrüßen zu dürfen. Das ist dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht möglich", sagte Neustadts Oberbürgermeister Marc Weigel (Freie Wähler) Anfang März.

Der Mandel-Lehrpfad in Gimmeldingen (Foto: SWR)
Der Mandel-Lehrpfad in Gimmeldingen

"Spaß macht das nicht, aber die Maßnahmen sind erforderlich."

Oberbürgermeister Marc Weigel (Freie Wähler)

Bis April: Keine Tagestouristen an Wochenenden und Feiertagen

Ziel sei es, sagte Weigel, einen Ansturm von Tagestouristen wie in den vergangenen Jahren von der bald beginnenden Mandelblüte in Gimmeldingen fernzuhalten. Wer gegen das Betretungsverbot verstößt, dem drohen laut Infektionsschutzgesetz Bußgelder bis zu 25.000 Euro. Neustadter Bürgerinnen und Bürger sind von dem Verbot ausgenommen. Viele Zugangsstraßen sind abgesperrt. Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Polizei und Ordnungsamt soll dafür sorgen, dass die Allgemeinverfügung eingehalten wird. Auch das Mandelblütenfest ist abgesagt:

Video herunterladen (9,2 MB | MP4)

Wann darf man nicht nach Gimmeldingen?

Das Verbot für Tagestouristen gilt freitags von 11 bis 17 Uhr und an den Wochenenden und Feiertagen von 9 bis 17 Uhr, um Corona-Ansteckungen zu verhindern. Auf der Homepage der Stadt Neustadt sind Antworten zu den Fragen rund um die Allgemeinverfügung zusammengefasst:

Auch andere Pfälzer Weindörfer haben sich vor einem möglichen Ansturm gerüstet:

Deidesheim

Mandelblüte in der Pfalz Wegen Mandelblüte: Kreis Bad Dürkheim appeliert an Ausflügler

Wegen der Pfälzer Mandelblüte wappnen sich Weindörfer jetzt gegen den Touristenansturm: Nach Gimmeldingen und Deidesheim hat auch der Landkreis Bad Dürkheim Kontrollen angekündigt.  mehr...

2020 wurde Mandelblütenfest abgesagt

Das traditionelle Mandelblütenfest in Gimmeldingen, zu dem jedes Jahr tausende Besucher erwartet werden, wurde für dieses Jahr wieder abgesagt. Schon im vergangenen Frühjahr war es wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden - trotzdem stürmten Touristen den idyllischen Weinort.

Trotz Corona-Krise: So sah der Besucheransturm in Gimmeldingen im Frühjahr 2020 aus (Foto: SWR)
Trotz Corona-Krise: So sah der Besucheransturm in Gimmeldingen im Frühjahr 2020 aus

Stadt Neustadt: Gemeinsam Anstieg der Corona-Infektionszahlen verhindern

"Nur gemeinsam kann ein erneuter Anstieg der Infektionszahlen in Neustadt an der Weinstraße verhindert werden", teilte die Kommune mit. "Dies ist auch im Sinne aller, die dringend auf Lockerungen der Lockdown-Maßnahmen hoffen, beispielsweise Handel und Gastronomie." Viele neue, eingeschleppte Infektionsketten und ein durch Unvernunft verursachter Wiederanstieg der Fallzahlen würden dies gefährden.

Gimmeldinger Ortsvorsteherin Albrecht bittet um Verständnis

Die Gimmeldinger Ortsvorsteherin Claudia Albrecht hatte auch um Verständnis gebeten. "Im letzten Jahr wurde unser Dorf durch Touristenströme überfüllt, was wir aus Rücksicht auf die Gesundheit der Gäste und der Anwohner in diesem Jahr auf jeden Fall vermeiden möchten. Daher bitten wir alle, in diesem Jahr auf den Besuch der Blüte zu verzichten", betonte sie.

STAND
AUTOR/IN