STAND

Der neue Eigentümer des Geothermiekraftwerks Landau will die Anlage am Ebenberg ausbauen und um eine dritte Bohrung erweitern. Die Pläne werden dem Bauausschuss des Landauer Stadtrats vorgestellt. Die dritte Bohrung soll laut Betreiber dazu dienen, den Druck abzusenken, mit dem heißes Wasser zur Energieerzeugung aus der Tiefe geholt und wieder zurückgepumpt wird. Das erhöhe die Sicherheit der Anlage. In diesem Zusammenhang will die Firma direkt neben dem Kraftwerksgelände in Landau ein neues Betriebs- und Technikgebäude sowie neue Kühl- und Lüftungsanlagen errichten.

STAND
AUTOR/IN