Rettungskräfte suchen nach Überlebenden in den Trümmern der zerstörten Gebäude.

Nach Erdbebenkatastrophe im Februar

Ludwigshafen: Betreuungsstelle für traumatisierte Kinder in Gaziantep geplant

Stand

Der Freundeskreis Ludwigshafen-Gaziantep richtet in der Türkei eine Betreuungsstelle für traumatisierte Kinder und Jugendliche ein, die ihre Angehörigen bei der Erdbebenkatastrophe im Februar verloren haben.

 

Wie Hans-Uwe Daumann, Vorsitzender des Freundeskreises Ludwigshafen-Gaziantep dem SWR am Freitag mitteilte, sollen für die Betreuungsstelle in Ludwigshafens türkischer Partnerstadt Gaziantep zwei Pädagogen eingestellt werden. Sie sollen in Kooperation mit der türkischen Lehrer-Gewerkschaft die traumatisierten Kinder betreuen.

Nur noch Geldspenden

Seit der Erdbebenkatastrophe hat der Freundeskreis in Ludwigshafen mittlerweile 160.000 Euro gesammelt. Hilfsgüter werden laut Daumann nicht mehr von Ludwigshafen nach Gaziantep gefahren. Es sei einfacher, mit Geldspenden vor Ort in der Türkei benötigte Waren zu kaufen. Man spare sich den langen Transportweg.

Ludwigshafen

Vermisst, verschüttet und tot geborgen Erdbeben in Gaziantep: Familien in Ludwigshafen trauern um Verwandte

Nach dem katastrophalen Erdbeben in der Türkei und in Syrien mit tausenden Toten herrscht auch in Ludwigshafen Fassungslosigkeit. Viele Menschen trauern um ihre Verwandten in Gaziantep.

Tausende Todesopfer

Beim Erdbeben am 6. Februar waren in der Türkei und Syrien über 50.000 Menschen ums Leben gekommen. 1,5 Millionen Menschen wurden obdachlos.

Ludwigshafen

Erdbeben: Hilfe und Gedenken Gaziantep: Partnerstadt Ludwigshafen gedenkt der Erdbebenopfer

Die Stadt Ludwigshafen hat am Montag in einer Sitzung des Hauptausschusses der Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien gedacht - mit einer Schweigeminute.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen

Unkomplizierte Hilfe Erdbeben in Türkei: Ludwigshafen hilft Partnerstadt Gaziantep

Aus Ludwigshafen startet Dienstagabend der erste Hilfstransport in die vom Erdbeben schwer getroffene Partnerstadt Gaziantep. Seit Montagfrüh sammelt die Feuerwehr mit sechs Lastwagen Spenden ein.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Stand
Autor/in
SWR