SWR1 fährt ab beim Erlebnistag Deutsche Weinstraße am 25.8. (Foto: SWR)

Dritte Absage in Folge

Erlebnistag Deutsche Weinstraße fällt auch dieses Jahr aus

STAND

Das Aus kommt dieses Mal nicht wegen der Corona-Pandemie. Nach Angaben der Organisatoren ist das neue Polizei- und Ordnungsbehördengesetz der Grund für die Absage.

Das Sicherheitskonzept sei umfangreich und mit hohen Kosten verbunden, erklärt die Pfalzweinwerbung (Pfalzwein e.V.). Sie ist einer der Organisatoren des Erlebnistags. Außerdem verlange das Sicherheitskonzept, dass ein hauptverantwortlicher Veranstalter benannt werden müsse. Doch diesen einen, zentralen Veranstalter gebe es beim Erlebnistag nicht.

Laut Pfalzweinwerbung war der Erlebnistag bisher eine Aneinanderreihung von mehreren Einzelveranstaltungen. Verantwortlich waren bisher mehrere touristische Vereinigungen und Kommunen.

Erlebnistag braucht künftig einen Hauptveranstalter

Nun habe sich die Rechtslage geändert, erklärt Dirk Gerling, Zweiter Geschäftsführer von Pfalzwein e.V. Der Gesetzgeber verlange, dass es für Sicherheitsfragen künftig einen zentralen Ansprechpartner beim Erlebnistag gibt. Demnächst soll sich dafür eine Arbeitsgruppe aus den beteiligten Tourismusvereinen und kommunalen Ordnungsbehörden zusammensetzen.

Radfahrerinnen und Radfahrer fahren glücklich auf der Deutschen Weinstraße (Foto: Dieth & Schröder)
Dieth & Schröder

Das neue Sicherheitskonzept und die Detailplanung brauchten noch Zeit, so Joseph Greilinger, Geschäftsführer des Pfalzwein e.V. Deshalb sei man gezwungen, das Event bereits so frühzeitig abzusagen.

Pandemiebedingt bereits zweimal ausgefallen

Anders als in den beiden vergangenen Jahren hänge die Absage nicht mit der Corona-Pandemie zusammen. Die Corona-Lage stelle zwar weiterhin eine Hürde dar für so eine große Veranstaltung und erschwere die Organisation. Ausschlaggebend für die Absage in diesem Jahr sei das aber nicht gewesen.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Informationen Bundesweit 2.305 Neuinfektionen - keine Todesfälle

Corona-Regeln, aktuelle Zahlen und alles rund ums Impfen: Die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz finden Sie hier bei uns im Liveblog.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Sieben-Tage-Inzidenz weiter unter 500, 16 neue Todesfälle

Das Landesuntersuchungsamt meldet am Freitag 3.439 Neuinfektionen mit dem Coronavirus (Vortag: 3.580). Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist im Wochenvergleich weiter gesunken.  mehr...

STAND
AUTOR/IN