Ältere Menschen sitzen in einem Stuhlkreis. Vorne steht ein Polizist und spricht. (Foto: SWR)

Gegen Telefon-Trickbetrug

Enkeltrick & Co: Polizei schult Senioren in Ludwigshafen

STAND
AUTOR/IN

Wie können sich Senioren gegen Trickbetrüger, die als falsche Enkel oder falsche Polizisten anrufen, zur Wehr setzen? Wir haben uns angeschaut, wie die Polizei dafür Senioren in einem Workshop trainiert.

"Also ich leg immer gleich auf!", ruft eine Seniorin in die Kleingruppe, die sich in einem Raum des Seniorenwohnhauses in Ludwigshafen zusammengefunden hat. Der Leiter der Polizeiwache Oggersheim, Martin Baumann, nickt zustimmend. Das sei auch genau richtig so. Denn Betrügermaschen wie der "Enkeltrick" oder der "falsche Polizeibeamte" würden heutzutage immer häufiger vorkommen.

"Dabei rufen die Trickbetrüger vor allem Seniorinnen und Senioren an, geben sich als Enkel oder Polizeibeamte aus und täuschen vor, sich in einer Notlage zu befinden oder Hilfe bei Ermittlungen zu brauchen", erklärt Baumann. "Wenn auch verschleiert und über Umwege – am Ende wollen die Trickbetrüger immer an das schwer verdiente und ersparte Geld ihrer Opfer."

Ältere Menschen sitzen in einem Stuhlkreis. Vorne steht ein Polizist und spricht. (Foto: SWR)

Rund 30 Seniorinnen und Senioren nahmen an dem Training gegen Enkeltrick & Co. teil. Es fand im Rahmen der Aktion "Gemeinsam sind wir stark! Gegen Betrug!" statt. Kooperationspartner bei der Aktion waren der Ludwigshafener Rat für Kriminalitätsverhütung und die Handballbundesligisten Eulen Ludwigshafen.

Warum Rollenspiele?

Für das Training wurden Rollenspiele genutzt, bei denen die Telefongespräche aktiv nachgestellt wurden. Die Rolle der potentiellen Opfer haben dabei die Seniorinnen und Senioren übernommen, die Rolle der Betrügerin übernahm eine geschulte Argumentationstrainerin.

Ältere Menschen sitzen in einem Stuhlkreis. Vorne steht ein Polizist und spricht. (Foto: SWR)
Die Senioren müssen sich beim Training dem Gespräch am Hörer stellen.

"Bei den nachgestellten Telefonanrufen haben wir versucht, sowohl zeitlichen als auch emotionalen Druck hervorzurufen. So lernen die Teilnehmenden aktiv durch eigenes Erleben, wie sie reagieren können", erläutert die Leiterin der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 und Initiatorin der Aktion, Katja Brill.

Warum funktionieren die Betrugsmaschen?

Die Trickbetrüger spielen mit der Höflichkeit und der Unsicherheit der potentiellen Opfer. Sie setzen die verunsicherten Seniorinnen und Senioren so stark unter Druck, dass sie nicht mehr rational agieren können. "Am Ende vermutet man dann doch, dass es vielleicht die Enkelin ist, die in einen Unfall verwickelt ist oder ein Polizeibeamter, der dringend Unterstützung braucht", bedauert Brill.

Einfach Auflegen ist das Beste

Für die Seniorinnen und Senioren war die ungewöhnliche Aufklärung hilfreich. So haben sie gelernt, dass es nicht unhöflich, sondern richtig sein kann, am Telefon einfach aufzulegen, sollten sie sich unwohl oder unsicher fühlen.

Der Polizeibeamte Baumann rät außerdem, nach dem Auflegen die tatsächliche Nummer des Enkels, der Enkelin oder der Polizei zu wählen. So könnten die Betroffenen ganz einfach herausfinden, ob die jeweilige Person tatsächlich angerufen hat.

Ein Foto mit den „Eulen“ als Zeichen der Stärke

Ältere Menschen sitzen in einem Stuhlkreis. Vorne steht ein Polizist und spricht. (Foto: SWR)
Der Handballverein Eulen Ludwigshafen macht unterschiedliche Projekte mit der Ludwigshafener Polizei zusammen.

Zum Abschluss des Trainings konnten sich die Teilnehmenden noch in Siegerpose mit zwei Handballspielern der Eulen Ludwigshafen fotografieren lassen. Mit diesen Fotos wollen die Veranstalter öffentlich darauf aufmerksam machen, dass Seniorinnen und Senioren keine Opfer sind, sondern sich gegen jeglichen Betrug stark und selbstsicher zu wehren wissen.

Polizei setzt auf Prävention Wie Enkeltrick, Telefonbetrug und Co. funktionieren

Allein im Jahr 2021 gab es bis zum Herbst über 300 Telefonbetrugs-Versuche im Zuständigkeitsbereich der Polizei Worms. Experten beraten am 10.11. von 8 bis 17 Uhr unter 06131/65-3390.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Eltern oder Großeltern betrogen Whatsapp-Betrug: Enkeltrick via Messengerdienst

Für den Enkeltrick nutzen Betrüger auch Messengerdienste: Man erhält Nachrichten auf Whatsapp, angeblich von der neuen Handynummer des Kindes, das vermeintlich in Geldnot ist.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Kaiserslautern

Beinahe 15.000 Euro verloren Glück für Seniorin - Polizei schnappt Enkeltrick-Betrüger

Die Polizei hat in Kaiserslautern einen möglichen Enkeltrick-Betrüger gestellt. Sie spricht von einem "Helfershelfer". Polizisten zweier Bundesländer hätten kooperiert.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

Taxi-Fahrer verhindert Enkeltrick

Ein ganz normaler Dienstag für Taxifahrer Mark Linke in Trier, bis er zu einer älteren Kundin gerufen wird. Die Frau war nervös und sagte, sie müsse zur Bank. Auf dem Weg dahin erzählte sie mit zittriger Stimme, dass sie einen höheren Geldbetrag benötige. Der Taxifahrer ist alarmiert. Im Gespräch versucht er mehr über einen mysteriösen Anrufer herauszufinden, der die ältere Frau massiv verunsichert hatte.  mehr...

menschen & momente - Einfach absurd SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN