STAND

Nach den anhaltenden Regenfällen der vergangenen Tage, erwarten die Behörden im Kreis Germersheim einen Rhein-Hochwasserstand von acht Metern. Sollte der Pegel in den kommenden zwei Tagen auf 8 Meter 14 steigen, werde der Polder bei Wörth geflutet. Nach Angaben der Kreisverwaltung Germersheim, sollen die Deiche nicht mehr betreten werden. Ab morgen früh würden Deichwachen eingesetzt. Wer Beschädigungen am Deich bemerkt, soll die Kreisverwaltung informieren.

STAND
AUTOR/IN