STAND

Das Angebot von kostenlosen Corona-Schnelltests für alle seit dem 8. März wird in der Pfalz gut angenommen. Teilweise ergaben die Tests überraschende Ergebnisse.

Im Testzentrum der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft in Landau wurden nach Angaben einer Sprecherin allein vergangene Woche mehr als 800 Bürgerinnen und Bürger getestet. Darunter sind viele Lehrer, die sich regelmäßig testen lassen, teilte die DLRG mit. Auch im Testzentrum des Deutschen Roten Kreuzes Neustadt ist die Nachfrage nach Auskunft eines Mitarbeiters enorm.

Vergangene Woche hätten sich täglich etwa 150 Frauen und Männer testen lassen, viele auch, weil sie regelmäßig Kontakt mit Risikopatienten hätten.

Positive Corona-Tests ohne Symtome

Eine gestiegene Nachfrage bestätigt auch die Inhaberin der Olympia-Apotheke in Wörth, deren Team außerdem in Maximiliansau, Hagenbach und Landau Antigen-Tests für alle bietet. Sie betont, wie wichtig dieses kostenlose Angebot sei. Denn viele Tests seien bereits positiv ausgefallen, obwohl die Betroffenen keinerlei Symptome zeigten. Alle Anbieter berichten, dass es bisher keinerlei Versorgungsengpässe bei den Schnelltests gebe.

Corona-Schnelltest selber machen

Im Landkreis Germersheim testen sich an 12 Grundschulen Schüler und Lehrer inzwischen selbst auf das Corona-Virus. Wie eine Kreissprecherin mitteilt, sind die Rückmeldungen aus den Schulen durchweg positiv. Die Kinder könnten die Selbsttests per Nasenabstrich gut durchführen.

An 14 weiteren Grundschulen laufen dazu die Vorbereitungen. Die Kreisverwaltung hatte das landesweite Pilotprojekt vergangene Woche wegen der hohen Inzidenzzahlen im Landkreis eingeführt. Dabei können sich Lehrer und Kinder zweimal pro Woche in den Grundschulen freiwillig testen. Das Angebot gilt zunächst vier Wochen lang.

STAND
AUTOR/IN