STAND

Wegen der hohen Corona-Inzidenzwerte hat die Stadt Frankenthal seit Samstag die Corona-Maßnahmen verschärft. Der Einzelhandel macht beispielsweise wieder dicht.

Video herunterladen (2,3 MB | MP4)

Bereits seit Mittwoch und damit an drei aufeinanderfolgenden Tagen hat die Stadt Frankenthal den Inzidenzwert von 100 überschritten. Nach der neuesten Corona-Verordnung muss die Stadt damit Maßnahmen ergreifen, um die Zahl wieder zu senken.

Lockerungen werden zurückgenommen

Nach Angaben einer Kreissprecherin muss der Einzelhandel ab Samstag wieder schließen. Abhol-, Liefer- und Bringdienste sowie Terminshopping für Einzelpersonen bzw. Angehörige eines Hausstands seien allerdings weiterhin erlaubt.

Auch die Lockerungen im Gewerbe, im Sport und bei Freizeitaktivitäten müssten wieder zurückgenommen werden. Außerdem gelte ab dem 13. März zwischen 21 und 5 Uhr wieder eine nächtliche Ausgangssperre.

Frankenthaler Schüler müssen zurück ins Homeschooling

Für die Frankenthaler Schüler ab der fünften Klasse heißt es ab Montag wieder: Schule von zuhause aus! Ausgenommen sind allerdings Grundschulen und Förderschulen. Sie dürfen nach wie vor im Wechsel zur Schule gehen. Auch Schüler, die nicht verschiebbare Prüfungen absolvieren müssen, wie etwa Abiturprüfungen, dürfen dafür in die Schule gehen. Die Notbetreuung für die Klassenstufen eins bis sieben bleibe ebenfalls bestehen.  

Nach Angaben der Sprecherin sollen die Kindertagesstätten laut Landesverordnung am Montag wieder in den Regelbetrieb wechseln. Die Stadtverwaltung appelliert allerdings an die Eltern, ihre Kinder wenn möglich weiterhin zuhause zu betreuen.

Kontakte werden wieder reduziert

Mit der neuen Allgemeinverfügung sollen auch die privaten Kontakte wieder reduziert werden. Wie die Sprecherin mitteilte, darf man sich ab Samstag im öffentlichen Raum nur allein, mit den Angehörigen des eigenen und maximal mit einer Person eines weiteren Hausstands treffen.

“Die erneuten Einschränkungen sind für uns alle ein Dämpfer, aber die Zahlen zwingen uns leider zum Handeln. Ich appelliere an alle Frankenthaler, die Kontakte auf ein Minimum zu beschränken, damit wir möglichst schnell wieder sinkende Werte erreichen.“

Oberbürgermeister von Frankenthal, Martin Hebich (CDU)
Coronatest (Foto: SWR)
Corona-Test bei einer Frau

Frankenthal: Spitzenreiter bei Corona-Neuinfektionen

Aktuell hat Frankenthal den dritthöchsten Wert in ganz Rheinland-Pfalz. Am Freitag lag er bei 139,5. Der Landesdurchschnitt liegt bei knapp über 50 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen.

Die neue Allgemeinverfügung gilt nach Angaben der Sprecherin zunächst eine Woche, bis zum 19. März. Auch die Allgemeinverfügung zur Maskenpflicht in der Innenstadt bleibe weiter in Kraft. Die neuen Einschränkungen könnten erst zurückgenommen werden, wenn der Wert an drei aufeinanderfolgenden Tagen stabil unter 100 sinkt.

Sieben-Tages-Inzidenz in Germersheim unter 100

Im Landkreis Germersheim hingegen ist der Inzidenzwert seit Mittwoch deutlich gesunken. Damit liegt die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Wie ein Kreissprecher mitteilte, können nun erste Lockerungen getroffen werden.

Germersheim

Lockerungen im Kreis Germersheim Grundschulen und Geschäfte in Germersheim öffnen

Wegen der gesunkener Corona-Zahlen hatte der Kreis Germersheim Lockerungen beschlossen. Ab heute startet in den Grundschulen wieder der Präsenz- und Wechselunterricht. Die nächtliche Ausgangssperre aufgehoben.  mehr...

Germersheim

Grundschulen sollen bald wieder öffnen Kreis Germersheim: Selbsttests an Grundschulen

Anders als im übrigen Rheinland-Pfalz sind im Kreis Germersheim wegen der hohen Infektionszahlen die Grundschulen noch geschlossen. Jetzt gibts ein Pilotprojekt - Selbsttests an den Grundschulen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN