STAND

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat am Freitag bei ihrem Besuch der Südpfalz-Kaserne in Germersheim das Ausbildungskonzept unter Corona-Bedingungen gelobt.

Video herunterladen (2,5 MB | MP4)

Kramp-Karrenbauer sagte, das Luftwaffenbataillon habe ein sehr kluges, intelligentes Konzept für die Grundausbildung entwickelt und leiste am Standort hervorragende Arbeit. Kramp-Karrenbauer hatte die Stuben der Neuankömmlinge für die Grundausbildung der Luftwaffe besichtigt. Außerdem besuchte sie die jungen Rekruten bei der Waffenausbildung.

Annegret Kramp-Karrenbauer besucht Südpfalz-Kaserne (Foto: SWR)
Die Ministerin informiert sich über die Soldatenausbildung unter Corona-Bedingungen.

Strenge Corona-Regeln in der Kaserne

Dabei überzeugte sie sich von den strikten Abstands- und Hygieneregeln in der Südpfalz-Kaserne, die unter anderem dazu führen, dass die Ausbildungsgruppen nur etwa halb so groß sind wie in normalen Jahren. Außerdem wurde die Ausbildungszeit in der Kaserne von drei Monaten auf sechs Wochen verkürzt. Die restlichen sechs Wochen lernen die Rekruten im Homeoffice am Computer.

In der Südpfalz-Kaserne mit derzeit etwa 300 Soldaten und Zivilbeschäftigten läuft auch die Vorbereitung auf Auslandeinsätze und die militärische Ausbildung beispielsweise armenischer Kräfte für ihren Einsatz in Nordafghanistan.

STAND
AUTOR/IN