STAND

Die Daimler AG hat am Mittwoch einen neuen Lastwagen mit einem Brennstoffzellen-Antrieb vorgestellt. Der Prototyp ist unter anderem von Experten des Lkw-Werks im südpfälzischen Wörth (Kreis Germersheim) entwickelt worden.

Produktion in Wörth möglich

Der neue Lkw heißt offiziell Gen H2-Truck und wurde Verkehrsminister Andreas Scheuer in Berlin vorgestellt. Nach SWR-Informationen könnten am Standort Wörth künftig auch die neuen Brennstoffzellen-Lkw gebaut werden. Die Brennstoffzellen werden mit Wasserstoff betrieben. Sie erzeugen aus dem Wasserstoff Strom, über den die E-Motoren der Lastwagen betrieben werden.

Das Mercedes Benz-Lkw-Werk in Wörth ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern das weltweit größte Werk seiner Art. Dort werden Lkw gefertigt und entwickelt.

Video herunterladen (4,6 MB | MP4)

Brennstoffzellenfertigung möglicherweise in Mannheim

Die für den Antrieb benötigten Brennstoffzellen könnten künftig in Mannheim gefertigt werden. Details dazu waren von Daimler selbst zunächst nicht zu erfahren. Mit der Vorstellung des neuen Prototyps präsentiert der Daimler-Konzern seine Strategie für einen CO2-neutralen Transport.

DAimler Brennstoffzelle (Foto: Daimler Truck AG)
Daimler Truck AG

Künftig sollen immer mehr Lkw hergestellt werden, die mit Wasserstoff als Energiequelle oder mit wiederaufladbaren Akkus betrieben werden.

STAND
AUTOR/IN