Die katholische Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Oggersheim hat gebrannt (Foto: SWR)

Feuerwehr rettet Kunstschätze vor dem Feuer

Brand in ältester Kirche in Ludwigshafen gelöscht

STAND

In Ludwigshafen-Oggersheim ist am Mittwoch ein Feuer in der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt ausgebrochen. Wie konnte es zu dem Brand kommen?

Inzwischen hat das Bistum Speyer angekündigt, dass die Kirche für mehrere Wochen geschlossen bleiben werde. Dies gelte für den gesamten Zeitraum der Untersuchungen und Reinigungsarbeiten.

Feuerwehr: Dach ist einsturzgefährdet

Nach Angaben der Feuerwehr Ludwigshafen hatte zunächst der Altar in der Wallfahrtskirche gebrannt. Das Feuer griff dann auch auf die Dachkonstruktion über, ehe es unter Kontrolle gebracht werden konnte. Das Dach über dem Altar ist nach Feuerwehrangaben jetzt einsturzgefährdet. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar.

Eine verbrannte angeruste Madonnastatue mit Kind. (Foto: SWR)
Eine Madonna-mit-Kind-Statue in der Kirche ist vom Feuer stark angegriffen. Die Stoffe, in die die Ikone gehült war, sind zu Fetzen verbrannt.

Priester entdeckte den Brand in der katholischen Kirche

Ein Priester hatte den Brand am Mittwochvormittag entdeckt, zunächst versucht, das Feuer selbst zu löschen und dann die Feuerwehr alarmiert. Der Mann hat eine Rauchgasvergiftung erlitten. Durch den beherzten Einsatz des Mannes sei das Schlimmste, "dass die ganze Wallfahrtskirche ausbrennt", verhindert worden, sagte Markus Magin, Generalvikar des Bistums Speyer, dem SWR vor Ort.

"Das Schlimmste ist verhindert, trotzdem ist ein enormer Schaden da", so der Verwaltungschef. Auch das Wallfahrtsbild der Madonna in der Kirche sei stark beschädigt. Das werde eine große Herausforderung für die Restauratoren des Bistums.

30 Feuerwehrleute löschen und retten Kulturgüter

Andere Kulturgüter aus dem Altarraum konnte die Feuerwehr aber noch retten. Beispielsweise eine Madonnen-Darstellung aus dem 18. Jahrhundert, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr. Nun müsse die älteste Kirche von Ludwigshafen kräftig gelüftet werden, da sich der Brandrauch im ganzen Kirchenraum ausgebreitet habe. Das mache umfangreiche Reperaturmaßnahmen notwendig, bevor die Kirche wieder von Besuchern betreten werden kann.

Statik der Kirche muss nach Feuer geprüft werden

Die Rauchentwicklung bei dem Brand war laut Feuerwehr zeitweise sehr stark. Bei den Löscharbeiten waren etwa 30 Feuerwehrleute im Einsatz. Eine Nachtwache der Feuerwehr soll mögliche Glutnester bekämpfen. Die Brandursache steht noch nicht fest. Auch der Schaden ist noch unklar. Am Donnerstag sollen sich Experten den Brandort anschauen. Aus Sicherheitsgründen durfte die Kirche nach dem Feuer bislang nicht betreten werden.

Die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim wurde im Oktober 1777 eingeweiht.

Berufsfeuerwehr Helden für alle Fälle - die Feuerwehr im Dauereinsatz

Die Feuerwehr kommt nicht nur wenn es brennt, sie hilft den Menschen aus allen denkbaren misslichen Lagen. Odysso hat die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen rund um die Uhr begleitet.  mehr...

Edenkoben

Bombenentschärfung in Edenkoben "Cool und professionell!"

Gerade einmal 15 Minuten hat die Bombenentschärfung in Edenkoben gedauert. Das sagt der Brandschutzdezernent der Verbandsgemeinde.  mehr...

Speyer

Feierlicher Gottesdienst im Speyerer Dom Markus Magin ist jetzt offiziell Generalvikar im Bistum Speyer

Das Bistum Speyer hat am Mittwoch den neuen Generalvikar Markus Magin mit einem feierlichen Gottesdienst ins Amt eingeführt. Sein Vorgänger hatte Mitte Mai wegen fehlender Reformen in der katholischen Kirche gekündigt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR