STAND

Der Brand eines Sägewerks im Ortsteil Schaidt von Wörth (Kreis Germersheim) war am Mittwochabend um 22 Uhr endgültig gelöscht. Nach Angaben der Feuerwehr gab es zwei Verletzte.

Der Eigentümer sei schwer verletzt worden und musste ins Krankenhaus. Ein weiterer Mann habe nur leichte Verletzungen erlitten. Nach dem Brand wird am Donnerstag die betroffene Lagerhalle abgesichert, damit sie nicht einstürzt. Anschließend werden nach Angaben der Landauer Polizei ein von der Staatsanwaltschaft beauftragter Gutachter zusammen mit der Kripo den Brandort untersuchen.

Zugstrecke war gesperrt

Das Feuer in dem Sägewerk an der Hauptstraße in Schaidt war gestern kurz vor 14 Uhr ausgebrochen und laut Feuerwehr um 22 Uhr abends endgültig gelöscht. Während der Löscharbeiten war die Zugstrecke zwischen Neustadt und Weißenburg gesperrt, weil die Feuerwehr Wasserschläuche über die Gleise gelegt hatte.

STAND
AUTOR/IN