Bombenentschärfung Ludwigshafen (Foto: SWR)

Gebiet mit 3.400 Anwohnern evakuiert

Bombe in Ludwigshafen ist entschärft

STAND

Die Weltkriegsbombe in Ludwigshafen ist entschärft. Nach SWR-Informationen verlief die Entschärfung ohne Zwischenfälle. Am Freitagmorgen hatten mehr als 3.000 Anwohner ihre Häuser aus Sicherheitsgründen verlassen müssen.

Bombenentschärfung Ludwigshafen (Foto: SWR)

Die Arbeit des Kampfmittelräumdienstes hatte sich am Freitag um knapp zwei Stunden verzögert, weil es Probleme bei der Evakuierung der Anwohnerinnen und Anwohner gab. Nach SWR-Informationen waren die Anwohner erst am späten Donnerstagnachmittag von den Behörden über Handzettel informiert worden.

Blindgänger wog 500 Kilogramm

Der 500 Kilogramm schwere Blindgänger war am Mittwoch bei Bauarbeiten an der Friedrich-Ebert-Halle im Stadtteil Friesenheim entdeckt worden.

Anwohner, die nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen konnten, verbrachten die Zeit bis zur Entschärfung im Ludwigshafener Pfalzbau. Dort gilt die 3G-Regel. Deshalb wurden die Evakuierten zunächst auf Corona getestet.

Testung für Anwohner des Bombenfundorts im Pfalzbau Ludwigshafen bei Bombenentschärfung (Foto: SWR)
Testung für Anwohner des Bombenfundorts im Pfalzbau

Laut Stadtverwaltung waren einige Anwohner in Quarantäne. Eine genaue Zahl wollte Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) nicht nennen, aber es seien nicht wenige. Für diese Menschen hat die Stadt nach Aussage der Feuerwehr eine komplette Etage in einem Ludwigshafener Hotel angemietet. Damit werde sichergestellt, dass das Corona-Ansteckungsrisiko möglichst gering bleibt.

"Die Entschärfung darf nicht zu einem Spreader-Event werden."

Stadt Ludwigshafen schaltet Info-Telefon frei

Für alle Betroffenen, die beispielsweise für die Zeit der Evakuierung und Entschärfung eine Unterkunft brauchten, ihre Wohnung nicht ohne fremde Hilfe verlassen konnten oder sich in Corona-Quarantäne befinden, hatte die Stadt ein Infotelefon geschaltet.

Bombenentschärfung in Ludwigshafen (Foto: SWR)
Die Polizei sichert das Gelände um den Bombenfundort ab.

Währen der Zeit der Entschärfung konnten am Freitag keine Beerdigungen auf dem Friedhof in der Nähe stattfinden.

Ludwigshafen

250 Menschen nach Bombenfund evakuiert Ludwigshafen: Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft

Der Kampfmittelräumdienst hat am Dienstagabend in Ludwigshafen-Oggersheim eine 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Sie war erst am Vormittag entdeckt worden.  mehr...

Ludwigshafen

Fliegerbombe auf Werksgelände Bombe auf BASF-Gelände erfolgreich entschärft

Die Weltkriegsbombe, die Ende Juli auf dem BASF-Gelände in Ludwigshafen gefunden wurde, ist am Samstag entschärft worden. Dazu war eine riesige Pyramide aus Sand errichtet worden.  mehr...

Ludwigshafen

Experte des Kampfmittelräumdiensts im Interview Bombenentschärfung bei der BASF: "Man muss ruhig bleiben"

Sven Rasehorn hat einen nervenaufreibenden Job. Beim Kampfmittelräumdienst Rheinland-Pfalz entschärft er Bomben, so auch am Samstag die Weltkriegsbombe auf dem BASF-Gelände. Worauf kommte es dabei an?  mehr...

STAND
AUTOR/IN