Geld für Menschen in der Energiekrise (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / pressefoto_korb | Micha Korb)

Kirchen haben mehr Einnahmen

Hilfe in der Energiekrise: Bistum Speyer gibt Millionenbetrag

STAND
AUTOR/IN
Susanne Kimmel
Bild von Susanne Kimmel, Redakteurin im SWR Studio Kaiserslautern (Foto: SWR)

Mit vorerst 1,5 Millionen Euro will das Bistum Speyer Menschen helfen, die unter der Energiekrise besonders leiden. Hintergrund ist, dass die Kirchen von der Energiepreispauschale profitieren.

Dass das pfälzische Bistum einen Sonderetat für unter der Energiekrise leidende arme Menschen bereitstellen will, hatte es bereits angekündigt. Dabei handle es sich um die voraussichtlichen Mehreinnahmen aus der staatlichen Energiepreispauschale. Von ihr profitieren die Kirchen über die Kirchensteuer.

Denn: Die Energiepreispauschale wird als Nettobetrag an Beschäftigte in Deutschland ausgezahlt. Abgezogen werden von den 300 Euro Steuern, darunter die Kirchensteuer.

Rheinland-Pfalz

300 Euro vom Staat Wie bekomme ich die Energiepauschale ausgezahlt?

Im September bekommen in Rheinland-Pfalz viele Beschäftigte eine staatliche Finanzspritze: 300 Euro Energiepreis-Pauschale, um die hohen Energiekosten aufzufangen. Wer hat Anspruch darauf? Wie wird die ausgezahlt?

Geld geht an Kirchengemeinden und Caritas-Zentralen in der Pfalz

Wie das Bistum Speyer jetzt bekannt gab, stellt es 1,5 Millionen Euro für Winterhilfsaktionen der katholischen Kirchengemeinden zur Verfügung. Außerdem erhielten die acht Caritas-Zentralen in der Pfalz Finanzmittel, um Menschen in großen Notlagen direkt zu helfen. Weiter kündigte Bischof Karl-Heinz Wiesemann an, bei Bedarf würden die Mittel nochmals aufgestockt.

"Die Aktion soll den Menschen die Angst vor diesem Winter nehmen und ihnen Mut machen."

Evangelische Aktion #wärmewinter als Ergänzung

Die evangelische Kirche der Pfalz plant unter dem Motto #wärmewinter eine ähnliche Aktion. Sie hat noch keine konkreten Zahlen genannt, rechnet aber mit etwa einer Million Euro.

Mehr zum Bistum Speyer

Speyer

Hilfswerke zum Weltkindertag Bald obdachlos? Immer mehr Kinder in der Pfalz leiden unter Armut

Immer mehr Kinder in der Pfalz leiden unter Armut. Wie die Diakonie der Pfalz mitteilt, sind die Zahlen der hilfesuchenden Familien in diesem Jahr deutlich gestiegen.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Speyer

Fehlende Reformen in der Kirche Bistum Speyer: Generalvikar Sturm tritt aus katholischer Kirche aus

Paukenschlag im Bistum Speyer: Generalvikar Andreas Sturm hat gekündigt - wegen fehlender Reformen in der katholischen Kirche. Außerdem tritt er aus der katholischen Kirche aus.

Mutterstadt

Kirchenaustritt rückwärts Frau im Bistum Speyer tritt wieder in die Kirche ein

Die Zahl der Kirchenaustritte im Bistum Speyer ist weiterhin hoch. Aber es gibt auch Menschen, die zurück in die Kirche wollen und wieder eintreten. Cornelia Willersinn aus Mutterstadt hat das gemacht.