STAND

In den katholischen Kirchen im Bistum Speyer gibt es bis 10. Januar keine Gottesdienste mehr. Die evangelischen Kirchen in der Pfalz hingegen wollen einen derartigen Lockdown nicht.

Während der Weihnachtszeit waren katholische Gottesdienste mit Besuchern aber noch zugelassen. Die Teilnehmerzahl war vom Land auf maximal 100 Personen begrenzt worden. Nach Angaben des Bistums finden seit dem 27. Dezember aber nur noch Beerdigungs- Gottesdienste mit Besuchern statt.

Der Speyerer Dom  (Foto: Tourist-Information Speyer)
Der Speyerer Dom Tourist-Information Speyer

Weihnachtsgottesdienste nur unter größter Vorsicht feiern

Die einzelnen Pfarreien seien aber dazu aufgerufen, die Infektionszahlen vor Ort genau zu beobachten.

Evangelische Kirche macht keinen generellen Lockdown

Die evangelische Kirche der Pfalz will nach eigenen Angaben nicht in einen generellen Lockdown gehen. Sie mahnt aber Gemeinden in Orten mit hohen Infektionszahlen an, auf Präsenzgottesdienste zu verzichten.

Die Toten Hosen in der Gedächtniskirche in Speyer in Rheinland-Pfalz (Foto: privat)
Die evangelische Gedächtniskirche in Speyer privat

Die Speyrer Gedächtniskirche will wegen der hohen Infektionszahlen in der Stadt auch bis zum 10. Januar auf Gottesdienste vor Ort verzichten.

Kirchen hatten schon viele Online-Alternativen geplant

Während der Feiertage setzen allerdings viele evangelische Gemeinden in der Pfalz bereits auf Online-Angebote.

Und auch viele katholische Gemeinden streamten ihre Gottesdienste.

STAND
AUTOR/IN