STAND

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie spendet die BASF nach eigenen Angaben 100 Millionen Schutzmasken an die Bundesrepublik Deutschland. Eine weitere Million Masken geht an das Land Rheinland-Pfalz.


Wie der Ludwigshafener Chemiekonzern am Dienstag mitteilte, würden die Masken in China eingekauft und für den Versand nach Deutschland vorbereitet. Die erste Lieferung werde für Anfang kommender Woche erwartet. Die Mund-Nasen-Schutzmasken sollen dann am Frankfurter Flughafen an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) übergeben werden.

"Wir nutzen unsere Einkaufsnetzwerke und unsere Logistik in China, um zu helfen".

BASF-Vorstandschef Martin Brudermüller

Bei den Masken für Rheinland-Pfalz handelt es sich nach Angaben eines BASF-Sprechers um Masken mit dem Schutzstandard FFP2. Der Bund erhalte Mund-Nasen-Schutzmasken, wie sie in China etwa bei Operationen verwendet würden.

Eine  FFP2 Atemschutzmaske (Symbolbild) (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Eine Atemschutzmaske des Typs FFP2 Picture Alliance

Schutzmasken sind Teil eines 100-Millionen-Euro-Hilfsprogramms der BASF

Der Konzern komme für die Kosten des Einkaufs und des Transports der Masken auf. Die Verteilung erfolgt über das Bundesgesundheitsministerium bzw. das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in Rheinland-Pfalz.

Die Spende ist laut BASF Teil der rund 100 Millionen Euro teuren firmeneigenen Hilfsaktion "Helping Hands", zu der auch die Herstellung und kostenlose Verteilung von bis zu einer Million Litern Desinfektionmittel gehören. Rund 150.000 Liter seien bereits in der Metropolregion Rhein-Neckar und von anderen BASF-Standorten an Kliniken und weitere Einrichtungen des Gesundheitswesens kostenlos verteilt worden.

Die BASF beschäftigt allein in Ludwigshafen rund 35.000 Menschen.

Aktuelle Lage in Rheinland-Pfalz Blog: Neueste Entwicklungen zum Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt weiterhin das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz. Viele Einschränkungen wurden seit dem Lockdown im Frühjahr gelockert. Inzwischen gehen die Infektionszahlen jedoch wieder nach oben. Über neue Maßnahmen wird diskutiert. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

Chemiekonzern in der Corona-Krise BASF plant bislang keine Kurzarbeit in Ludwigshafen

Der Chemiekonzern BASF plant am Standort Ludwigshafen vorerst keine Kurzarbeit. Nach Angaben des Unternehmens ist die Auftragslage gut. Sollte sich das ändern, plant der Konzern andere Maßnahmen.  mehr...

Hilfe für Arztpraxen in der Region BASF-Chauffeure liefern Desinfektionsmittel aus

Seit einigen Tagen stellt die BASF in Ludwigshafen Hand-Desinfektionsmittel her und beliefert damit kostenlos Kliniken in der Region. Jetzt wird der Service ausgeweitet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN