STAND

Das Land Rheinland-Pfalz hat der BASF genehmigt, auf dem Werksgelände in Ludwigshafen ein Corona-Impfzentrum zu errichten. Wie der Chemiekonzern mitteilt, werden sich am Standort künftig Angestellte impften lassen können. Das Corona-Impfzentrum soll in der Multifunktionshalle bei Tor 11 am Standort Ludwigshafen entstehen. Der Chemiekonzern sei gerade dabei, die Halle dafür einzurichten: Mit Impfkabinen, Warteräumen und gekennzeichneten Laufwegen. Wie die BASF mitteilt, könnte nach jetzigem Plan das Impfzentrum Anfang April an den Start gehen. Bislang sei allerdings noch unklar, wann und wie viel Impfstoff der Chemiekonzern vom Land erhält. Wie alle anderen Impfzentren werde sich die BASF an die vorgegebene Impfreihenfolge halten. Sofern genügend Impfstoff vorhanden sei, könnten sich dort im zweiten Schritt auch Familienangehörige der BASF-Beschäftigten und Zulieferfirmen impfen lassen.

STAND
AUTOR/IN